Gericht entscheidet: Satiresendung darf AfD-Weidel "Nazi-Schlampe" nennen 2.307
Frontal-Unfall mit Laster: Frau stirbt in brennendem Auto Top
Umstrittener AfD-Politiker als Vorsitzender von Rechtsausschuss abgewählt Top
Alles muss raus: Euronics in Ahaus verkauft Technik bis zu 44% günstiger! 2.118 Anzeige
Venedig versinkt im Hochwasser: Zwei Tote Top
2.307

Gericht entscheidet: Satiresendung darf AfD-Weidel "Nazi-Schlampe" nennen

Der Unterlassungsantrag der AfD-Spitzenkandidatin gegen die im NDR geäußerte Formulierung wurde zurückgewiesen. #Hamburg
Satire darf alles, auch Alice Weidel eine Nazi-Schlampe nennen.
Satire darf alles, auch Alice Weidel eine Nazi-Schlampe nennen.

Hamburg - Im Streit um die Formulierung "Nazi-Schlampe" in der NDR-Satiresendung "extra 3" hat das Hamburger Landgericht einen Unterlassungsantrag der AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel (38) zurückgewiesen.

Es gehe in klar erkennbarer Weise um Satire, die von der Meinungsfreiheit gedeckt sei, erklärte ein Gerichtssprecher am Mittwoch. Weidel stehe als AfD-Spitzenkandidatin im Blickpunkt der Öffentlichkeit und müsse überspitzte Kritik hinnehmen.

Die umstrittene Äußerung beziehe sich mit den Begriffen "Nazi" und "Schlampe" in satirischer Weise auf ihre Forderung, dass politische Korrektheit auf den Müllhaufen der Geschichte gehöre, stellte die Pressekammer fest. Der Bezug zu "Nazi" bestehe darin, dass Weidels Partei "in weiten Teilen der Öffentlichkeit eher als Partei des rechten, teilweise auch sehr rechten Spektrums wahrgenommen wird".

Der Aussagegehalt von "Schlampe" habe zwar eine sexuelle Konnotation. Es liege für den Zuschauer aber auf der Hand, "dass die Bezeichnung nur gewählt wurde, weil die Antragstellerin eine Frau ist, die Äußerung aber keinerlei Wahrheitsgehalt aufweist". Anlass für ihre Verbreitung sei allein die Forderung, die politische Korrektheit auf den Müllhaufen der Geschichte zu werfen, gewesen.

Moderator Christian Ehring hatte in der Sendung am 27. April auf Weidels Rede beim AfD-Parteitag in Köln reagiert: "Jawohl. Schluss mit der politischen Korrektheit, lasst uns alle unkorrekt sein. Da hat die Nazi-Schlampe doch recht." Die Entscheidung des Landgerichts ist nicht rechtskräftig. Der Bevollmächtigte von Weidel habe bereits eine Beschwerde zum Oberlandesgericht angekündigt.

AfD-Sprecher Christian Lüth sagte: "Dieses erste Urteil zeigt, wie weit man in Deutschland unter dem Deckmantel der Satire gehen kann.

Dass solche aggressiven Diffamierungen auch eine sicherheitsrelevante Komponente für Frau Weidel haben, scheint das Gericht nicht berücksichtigt zu haben. Wir werden gegen diesen Beschluss Beschwerde einlegen."

Fotos: undefined

In Hamburg startet bald ein Mega-Event für alle Gamer! 21.263 Anzeige
Mehr als 200 Elefanten sterben wegen extremer Dürre Neu
Schlimmer Verdacht: Schüler wegen Chatgruppe im Polizei-Visier Neu
90 Mio. Euro Weihnachtsgeld? Das könnte schon bald Realität sein! Anzeige
Fußball-Star kündigt Rücktritt an: "Traumhafte Karriere" Neu
E-Zigaretten: So gefährlich sind sie für die Gesundheit Neu
Hast Du Lust auf einen Job als Kundenberater? Diese Firma hat freie Stellen! 3.718 Anzeige
Carsharing-Auto stürzt in Wasserbecken: Taucher bergen zwei Tote Neu Update
"Bares für Rares": Händler streiten um kultige Musikbox Neu
Dieser 40-Zoller ist bei Conrad gerade 26% billiger 1.305 Anzeige
Heftige Schneefälle sorgen für Verkehrschaos in Südtirol Neu
FC Bayern: Darum ist Pep Guardiola heißer Trainer-Kandidat Neu
Vier Frauen in drei Jahren: Nico Schwanz schießt gegen seine Hater Neu
So einfach kriegst Du raus, wie hoch Dein Risiko für Diabetes ist 1.767 Anzeige
Rollstuhl-Mutter muss in den Knast! Festnahme im Gerichtssaal Neu
Drogen, eine Maschinenpistole und mehr: Großer Polizei-Schlag gegen Dealer-Bande Neu
Fan-Traum wird wahr: Kult-Serie "Friends" steht vor Comeback! Neu
Welcher Promi-Nachwuchs macht denn hier ein Cockpit unsicher? Neu
Vergewaltigung in Ulm: Mindestens drei junge Männer sollen 14-Jährige missbraucht haben Neu
Nach Diebstahl: Security-Mitarbeiter erpresst Mädchen mit Sex-Deal 6.574
Familienbetrieb in 9. Generation: Ist das die älteste Dachdeckerei Deutschlands? 2.086
Frau (20) erwürgt: Ex-Freund soll Tat geplant haben! 1.780
Einsturzgefahr! Brand zerstört komplette Halle 2.165
Terroranschlag geplant? Mann (24) muss vor Gericht! 536
Hündin an Zaun festgebunden: Hat sie ein Wanderzirkus zum Sterben zurückgelassen? 1.493
Laster steht in Flammen: A4 voll gesperrt! 4.793
Schwule "Prince Charming"-Kandidaten beschimpfen sich als "F*tze" und "Schl*mpe" 1.308
Pisten-Gaudi beginnt! Saison startet an der Zugspitze 34
Inzest-Horror: Bruder und Schwester bringen ihre gemeinsamen Kinder um 13.383
Freiburg-Coach Streich sorgt auf DFB-Event wieder für viele Lacher 1.410
Macao-Comeback nach Horror-Unfall: Sophia Flörsch ist von Strecke besessen 637
Hund versteht nicht, warum sich der Lieblingsball nicht bewegen lässt 2.046
Caitlyn Jenner will sich die Dschungel-Krone schnappen 1.003
Vater verkauft seine Tochter, weil er Geld für erotische Live-Streams braucht 1.769
"Wir schulden ihnen Milch": Feuerwehrleute retten Haus und hinterlassen netten Brief 1.221
Busen-Duell gegen Heidi Klum: Motsi Mabuse lässt tief blicken! 4.176
Bayern-Rückzug von Uli Hoeneß: Das denkt Dietmar Hopp über Schritt 798
bigFM-Lola rutscht im Schwimmbad, dann der Schock 2.010
Zoff bei "Bachelor in Paradise": Spielt Filip ein falsches Spiel? 1.264
Mord auf Norderney! Falke und Grosz ermitteln für neuen NDR "Tatort" 40
Nach Halle-Attentat mit zwei Toten: Betroffener Dönerladen öffnet wieder 570
Horoskop: Das sagen die Sterne über Deinen Tag! 23.278
Sexsüchtige erklärt, was viele Männer im Bett falsch machen 7.135
Pferdebesitzer installiert Kamera in Stall und ist geschockt, was Einbrecher mit seiner Stute treibt 3.443
Mädchen verheimlicht Stichwunde vor Eltern und stirbt wenig später 5.087
Hund fährt allein mit dem Zug durch Deutschland 732
Unfall-Drama auf A2: Kurierdienst kracht auf Sattelschlepper, Fahrer sofort tot 2.869 Update
Frau geht zu ihrem Auto und ist völlig überrumpelt, was darin gerade geschieht 7.024
Horror-Crash: Dacia-Fahrer kracht frontal in VW, Fahrer stirbt an Unfallort 420
Gute Nachrichten für Autofahrer: Maut-Befreiung in Österreich kommt 1.108