Mann bedroht Beamten nach Verfolgungsjagd: Polizei schießt!

Hamburg - Nach einer Verfolgungsjagd haben Hamburger Polizisten in der Nacht zu Montag einen mutmaßlichen Kiosk-Einbrecher festgenommen. Vor der Festnahme fielen gleich mehrere Schüsse.

Die Polizisten gaben gleich mehrere Warnschüsse ab. (Symbolbild)
Die Polizisten gaben gleich mehrere Warnschüsse ab. (Symbolbild)  © DPA

Der 21-Jährige sei dabei beobachtet worden, wie er und vier weitere Männer versuchten, in einen Kiosk im Stadtteil Barmbek-Nord einzubrechen, teilte die Hamburger Polizei am Montag mit.

Als die Beamten eintrafen, ergriffen die Verdächtigen die Flucht. Zwei flüchteten in einem Fahrzeug, mit dem sie über mehrere rote Ampeln fuhren.

In einem Kreuzungsbereich verloren sie die Kontrolle über das Fahrzeug und stießen gegen einen Kantstein. Nach dem Unfall setzten sie die Flucht dann aber zu Fuß fort.

Der Fahrer bedrohte einen der Polizisten mit einem messerartigen Gegenstand, worauf der Polizist einen Warnschuss abgab.

Der 21-Jährige, der nach Polizeiangaben unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde auf dem Gelände eines Kindergartens festgenommen und anschließend dem Haftrichter vorgeführt.

Bei der Verfolgung des Beifahrers wurden weitere Warnschüsse abgefeuert. Dieser konnte, wie auch die drei weiteren mutmaßlichen Mittäter, unerkannt entkommen.

Ein mutmaßlicher Täter konnte festgenommen werden, die anderen befinden sich noch auf der Flucht. (Symbolbild)
Ein mutmaßlicher Täter konnte festgenommen werden, die anderen befinden sich noch auf der Flucht. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0