Mit Hammer auf Radler eingeschlagen: Blutspur führt zu Täter-Wohnung

Ein Mann hat am Freitag in Hamburg völlig unvermittelt mit einem Hammer auf einen Radfahrer eingeschlagen.
Ein Mann hat am Freitag in Hamburg völlig unvermittelt mit einem Hammer auf einen Radfahrer eingeschlagen.

Hamburg - Brutaler Angriff in Hamburg Bergedorf! Ein Mann hat am Freitag völlig unvermittelt mit einem Hammer auf einen Radfahrer eingeschlagen.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr der 59-jährige Radler gerade den Radweg des Curslacker Neuer Deich entlang, als der Mann ihn ansprach. Plötzlich zückte der Angreifer den Hammer und schlug seinem Opfer damit gegen den Kopf.

Dem Verletzten gelang es gerade noch, auf seinem Rad zu fliehen und die Polizei zu rufen, bevor er ins Krankenhaus kam. Tatsächlich gelang es den Beamten, einer Blutspur zu folgen, die sie direkt zum mutmaßlichen Täter führte.

Sie fanden den 31-jährigen Afghanen in blutverschmierten Klamotten in seiner Wohnung, in der auch noch eine Scheibe eingeschlagen war.

Die Täterbeschreibung passte und auch den Hammer fanden die Polizisten unter einem Küchenschrank. Möglicherweise leidet des Mann an einer psychischen Krankheit.

Der Mann wird nun einem Haftrichter vorgeführt. Der verletzte Radler konnte das Krankenhaus inzwischen glücklicherweise wieder verlassen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0