Naddel wird 24 Stunden am Tag überwacht!
Top
Toter in Badewanne auf Nordsee-Insel gefunden
Top
Nach fast 500 Fällen: Polizei erhöht Kopfgeld auf Reifenstecher
Neu
Umfrage zeigt: Dünnes Eis für GroKo - zumindest in Berlin
Neu
2.230

Dramatisch! Nach den Bienen sind nun auch diese Tiere bedroht

Die industrielle Landwirtschaft macht immer mehr Tierarten kaputt. Viele stehen auf der Roten Liste.
Außer der Nutzung von Pestiziden ist auch der Verlust von Weideland und der erhöhte Einsatz von Acker-Maschinen verantwortlich.
Außer der Nutzung von Pestiziden ist auch der Verlust von Weideland und der erhöhte Einsatz von Acker-Maschinen verantwortlich.

Hamburg/Berlin - Die Zahl der Schmetterlinge und Feldvögel geht an vielen Orten Deutschlands stark zurück. Experten haben dazu dramatische Daten vorgelegt: Seit Anfang der 80er Jahre sei die Häufigkeit nachtaktiver Schmetterlinge um die Hälfte und die Anzahl der Arten um mehr als die Hälfte gesunken, sagte der Biologe Josef Reichholf am Montag in Hamburg.

In der industriellen Landwirtschaft wird ein Hauptgrund für den Rückgang der Kiebitze, Rebhühner und weiterer Vogelarten gesehen. Die Zahlen gingen vor allem in den landwirtschaftlichen Gebieten zurück, weniger dramatisch sieht es in den Wäldern aus.

Auf Feldern und Wiesen findet Reichholf nur noch selten Bläulinge, Große Ochsenaugen, Totenkopfschwärmer oder Mittlere Weinschwärmer. Der Kleine Feuerfalter oder der Schachbrettfalter seien bereits verschwunden.

Dabei haben die Schmetterlinge eine wichtige Funktion bei der Bestäubung bestimmter Pflanzen und sind eine bedeutende Nahrungsquelle für Vögel.

Ursache für das Verschwinden sind nach Reichholfs Ansicht vor allem der starke Maisanbau in Monokultur und die Überdüngung der Felder. Konkurrenzschwache Pflanzenarten, auf die die Schmetterlinge angewiesen seien, hätten keine Chance mehr. Der Lebensraum für die Falter schwinde, auch durch das häufige Mähen von Wiesen.

Mit den Schmetterlingen schwinden auch Vögel. Der zunehmende Einsatz von Pestiziden und Dünger entzieht typischen Feldarten wie Kiebitz und Rebhuhn die Nahrungsgrundlage. Gleichzeitig verringerten sich die Brutmöglichkeiten, weil Wiesen, Moore und Feuchtgebiete entwässert und zu Äckern umfunktioniert würden. Inzwischen stehen 80 Prozent aller Feldvogelarten auf der Roten Liste der Brutvögel Deutschlands. Ihr Bestand gilt damit als gefährdet. Ähnliches gilt für die betroffenen Schmetterlinge.

Neben der Intensivierung der Landwirtschaft sind aber auch der Siedlungs- und Straßenbau und in manchen europäischen Ländern auch die nach wie vor erlaubte Jagd auf Kiebitze Gründe für den Rückgang des Bestandes.

Bundesweite Zahlen zum Rückgang von Schmetterlingen und Feldvögeln gibt es allerdings nicht. Die Daten beziehen sich auf die Region im bayerischen Inntal. Thomas Schmitt vom Senckenberg Deutschen Entomologischen Institut (SDEI): "Wir gehen davon aus, dass bundesweit überall tendenziell dasselbe passiert, allerdings mit regionalen Unterschieden". In Auftrag gegeben wurde die Studie von den Grünen.

Fotos: Roland Scheidemann/dpa

Pfarrer mit Regenschirm ermordet: Gemeinde trauert um Papa Alain
Neu
Ohne Schuhe am Steuer: LKW-Fahrer muss blechen!
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
135.250
Anzeige
So frieren Eure Haustiere bei der Kältewelle nicht
Neu
Mutter gibt ihr Kind ins Heim: Muss die Tochter trotzdem für ihre Raben-Mutter aufkommen?
Neu
Sonderstab weist etliche gefährliche Ausländer aus
Neu
Experte befürchtet Kollaps des Lotto-Systems
Neu
Das war's! Melina Sophie macht Schluss mit "scheiß Videos"
Neu
Mann hält Model sieben Jahre als Sex-Sklavin und zeugt mit ihr zwei Kinder
Neu
Angreifer rammt 22-Jährigem Messer in den Hals und flüchtet
1.741
Unfall im Stadion: Zwei Schalke-Fans verletzt
224
Arktische Kälte auch in Italien! Fahrverbote in Rom
1.587
Lehrerin schnupft Drogen vor zahlreichen Schülern
802
"Sie kloppten sich auf dem Boden": Zwei Frauen liefern sich wüste Schlägerei
1.859
Ex-Dschungelkönig Marc Terenzi hat mal wieder Geld-Probleme
1.216
Mann lässt sich ganzes Gesicht schwarz tätowieren, sogar seine Augen!
1.830
Wetten, dass Du nicht immer so schön bleibst...!
10.124
Anzeige
Von Wind-Böe erfasst! Ballonführer schwebt in Lebensgefahr
144
Das stinkt zum Himmel! Hier laufen 70.000 Liter Gülle aus
865
Das sollen die künftigen Minister an Merkels Seite sein
1.093
Update
"Jetzt geht was los!" Robert Geiss rastet auf Instagram aus
5.400
Adé Singledasein: Rockröhre Martin Kesici fand neue Liebe im Spam-Ordner
1.022
Heftige Drogen-Beichte von Sophia Wollersheim
1.108
Angesehener Top-Anwalt hat mehrfach Sex mit seinem Hund
2.870
Verlobung aufgelöst: Kylie Minogue erleidet Nerven-Zusammenbruch
1.394
Wilde Verfolgungsjagd! Chrysler kracht in Streifenwagen
2.300
Nach Aufnahmestopp für Ausländer: Essener Tafel beschmiert!
1.372
Herzstillstand! Bollywood-Star stirbt auf Hochzeit
2.824
Toter Opa hinterlässt geheime Botschaft hinter Tapete, die das Netz begeistert
6.898
Am Abhang: So knapp entging der Fahrer dem Tod!
1.955
Nach dem Bi-Outing: Neues Geständnis von Felix Jaehn
1.677
Wieder Präsident! Neues Amt für Ex-Staatsoberhaupt Christian Wulff
1.911
Schimmel-Alarm am Pannen-BER: Mitarbeiter müssen gerettet werden
1.579
Junge (3) aus unfassbarem Grund brutal getreten
3.331
Erst zehn Monate alt: Ella stiehlt Mama Isabell Horn die Show
1.235
AfD-Chef Meuthen: "SPD macht es uns wirklich leicht"
1.260
Eiseskälte bedeutet Lebensgefahr für Obdachlose! Diese Menschen helfen
139
"Notting Hill“-Star Emma Chambers mit 53 Jahren gestorben
3.511
Polizei warnt: Die Scheiben müssen frei sein - und zwar rundrum!
1.528
Passantin verhindert Schlimmeres: Mehrere Verletzte bei Schmorbrand!
61
Brüder retten 13 Menschen aus Flammenhölle
6.356
Unterleib aufgefressen! Frau vom Krokodil zerfleischt
2.214
Juso-Vorsitzender glaubt an Minderheitsregierung
675
Obdachloser crasht Party, klaut Auto des Gastgebers und fährt es kaputt
162
Mysteriös! Wem gehört der Fiat an der B95?
8.780
Schauspielerin Josefine Preuß lästert über ihre Generation
1.951
Zwei Mädchen von Auto erfasst und durch die Luft geschleudert
376
Hier schmieden Hooligans Schlachtplan für WM in Russland
13.326
Betrunkener Ehemann bittet Polizei um Übernachtung in Zelle
1.581
Bewaffneter Mann von Polizei angeschossen
2.444