Fahndungsaufruf nach maskiertem Überfall auf Tankstelle in Billstedt

Hamburg - Zwei bewaffnete Männer haben im Hamburger Stadtteil Billstedt eine Tankstelle überfallen.

Bei dem Überfall wurde die Herausgabe von Geld mit vorgehaltener Waffe gefordert.
Bei dem Überfall wurde die Herausgabe von Geld mit vorgehaltener Waffe gefordert.  © 123RF

Mindestens ein maskierter Mann, der eventuell durch eine zweite Person begleitet wurde, betrat das Gebäude der Aral-Tankstelle im Schiffbeker Weg am Sonntagabend kurz vor 22 Uhr.

Der Täter war mit einem Tuch maskiert, wie eine Polizeisprecherin am Montagmorgen sagte.

Auf Nachfrage von TAG24 hieß es von Polizeiseite, dass der Räuber womöglich den Moment der Schichtübergabe zweier Angestellter abgepasst habe.

Offenbar platzte der Mann in die Tankstelle, als die Angestellten mit ihren Kassen gerade ihre Schicht übergeben wollten. Dabei bedrohte er zwei Angestellte mit einer Schusswaffe und forderten die Herausgabe von Geld.

Anschließend flüchtete er nach Angaben der Polizei zu Fuß und lediglich mit einem "kleinen Geldbetrag". Die Polizei fahndet nun nach dem Täter und bittet mögliche Zeugen des Vorfalls sich zu melden.

Polizeieinsatz in Billstedter Tankstelle (Symbolbild).
Polizeieinsatz in Billstedter Tankstelle (Symbolbild).  © DPA

Update, 10.30 Uhr

Da eine Sofortfahndung mit 10 Funkstreifenwagen nicht zur Festnahme des unbekannten Mannes führte, bitten die Polizei um Mithilfe aus der Bevölkerung:

Der flüchtige Räuber kann wie folgt beschrieben werden:

  • männlich
  • 170-175 cm
  • schlanke Statur
  • dunkel gekleidet

Zeugen, die Hinweise zur Identität des Täters geben können oder verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 zu melden.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0