Tödliches Familiendrama in Hamburg: 17-Jähriger ersticht Vater

Hamburg - In Hamburg-Billstedt ist es am Donnerstag zu einem tödlichen Familienstreit gekommen. Ein 17-Jähriger soll seinen Vater erstochen haben.

Die Polizei hat den Tatort weiträumig abgesperrt.
Die Polizei hat den Tatort weiträumig abgesperrt.  © tvnewskontor

Wie die Polizei am frühen Abend mitteilte, kam es gegen 15.40 Uhr im Kalmusweg zu einem Streit zwischen einem 62-jährigen Mann und seinem Sohn. Dabei soll der 17-Jährige mit einem Messer auf seinen Vater eingestochen haben.

Das Opfer verstarb noch am Tatort. Rettungskräfte konnte nichts mehr für ihn tun.

Die Hintergründe sind aktuell noch völlig unklar. Der mutmaßliche Täter konnte aber vor Ort festgenommen werden. Auch die mutmaßliche Tatwaffe wurde sichergestellt.

Die Mordkommission hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen.

Die Eingangsbereich der Wohnung ist mit Blut verschmiert.
Die Eingangsbereich der Wohnung ist mit Blut verschmiert.  © tvnewskontor

Titelfoto: tvnewskontor

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0