Erneute Fliegerbombe in Hamburg entdeckt! Entschärfung erfolgreich

Hamburg - Erneuter Bombenalarm in Hamburg-Wilhelmsburg! Seit Anfang Juni ist es bereits der vierte Fund eines Sprengkörpers.

Die Feuerwehr sichert den Bereich um die Bombe ab.
Die Feuerwehr sichert den Bereich um die Bombe ab.  © citynewstv.de

Die 500 Pfund schwere britische Fliegerbombe wurde am Dienstagmorgen bei Bauarbeiten in der Dratelnstraße gefunden.

Wegen der Entschärfung müssen unter anderem eine Schule und zahlreiche Firmen evakuiert werden.

Um die Fliegerbombe vor direktem Sonnenlicht und der daraus resultierenden Hitze zu schützen, wurde der Sprengkörper vor Beginn der Entschärfung mit einer Folie abgedeckt.

Feuerwehr und Polizei haben bereits einen Sperrradius eingerichtet. Eine Beeinträchtigung von Bussen ist bisher nicht bekannt.

Wie die Feuerwehr mitteilte, soll die Bombe am Dienstagnachmittag entschärft werden, ein genauer Zeitpunkt steht aber noch nicht fest.

Update, 13.30 Uhr

Die Hamburger Polizei gab via Twitter bekannt, dass mit Beginn der Evakuierungsmaßnahmen Straßensperrungen um den Sperrradius erforderlich sein werden.

Die Wilhelmsburger Reichsstraße wird zwischen Georgswerder und Wilhelmsburg-Mitte so kurz wie möglich betroffen sein.

Update, 13.42 Uhr

Wie die Feuerwehr soeben mitteilte, soll die Entschärfung der Bombe um 14 Uhr beginnen.

Die Polizei hat bereits mit den Verkehrmaßnahmen um den Sperrkreis begonnen. Ausgenommen ist bisher die Wilhelmsburger Reichsstraße. Hier soll die Sperrung später einsetzen.

Update, 14.15 Uhr

Der Kampfmittelräumdienst hat mit der Entschärfung begonnen. Sie soll rund eine Stunde dauern.

Update, 14:55 Uhr

Wie die Feuerwehr Hamburg mitteilte, wurde die Bombe durch den Kampfmittelräumdienst erfolgreich entschärft.

Die Sperrungen wurden laut Polizei aufgehoben, der Verkehr sollte wieder fließen.

Mehr zum Thema Bombenfund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0