Vater raucht, ICE fährt mit seinen Kindern ab: Dann kommt er auf eine dumme Idee

Hamburg - Was für eine unfassbare Aktion! Ein Vater rauchte am Bahnsteig des Hamburger Hauptbahnhofes, als plötzlich der ICE Richtung München samt seiner Kinder abfuhr.

Ein ICE verlässt den Hamburger Hauptbahnhof. (Symbolbild)
Ein ICE verlässt den Hamburger Hauptbahnhof. (Symbolbild)  © Axel Heimken/dpa

Da die Türen bereits verschlossen waren, sah der 42-Jährige keine andere Möglichkeit, als kurzerhand zwischen zwei Waggons zu springen und sich am Faltenbalg festzuhalten.

Kurz nach der Ausfahrt aus dem Hauptbahnhof sah ein Reisender beim Blick aus dem Fenster, wie der Vater versuchte, in Richtung Tür zu klettern.

Er wendete sich unmittelbar an den Zugbegleiter, der sofort eine Notbremsung einleitete. Im Bereich des Oberhafens kam der ICE zum Stehen.

Der Zugbegleiter holte den ICE-Surfer in den Zug, doch am Bahnhof Harburg wartete bereits eine Streife der Bundespolizei auf die Familie. Die Weiterfahrt durften sie nicht fortsetzen.

Stattdessen leiteten die Beamten gegen den Vater ein Strafverfahren ein. Die Ermittlungen der Bundespolizei dauern weiterhin an.

Der Vater hielt sich noch im Raucherbereich auf.
Der Vater hielt sich noch im Raucherbereich auf.  © Fabian Fuchs/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0