Hunde im Gleisbett gefunden: Süße Vierbeiner einfach ausgesetzt?

Hamburg – Bereits am Freitagmittag bot sich den Mitarbeitern der Deutschen Bahn in Hamburg ein seltsames Bild: Zwei Hunde liefen völlig orientierungslos über die Gleise am Bahnhof Langenfelde.

Die Bundespolizei nahm die Hunde entgegen.
Die Bundespolizei nahm die Hunde entgegen.  © Bundespolizei

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurden die Beamten gegen 12 Uhr über die herrenlosen Hunde informiert, die ohne Herrchen im Betriebsbahnhof herumliefen.

Die Polizisten versuchten mehrfach, die beiden Streuner anzulocken, bis es ihnen schließlich gelang, die Vierbeiner einzufangen.

Eine Streife der Bundespolizei rückte an und nahm die beiden Hunde zunächst in ihre Obhut. Anschließend wurden die Vierbeiner an das Tierheim übergeben.

"Aufgrund der Gesamtumstände scheint es nicht unwahrscheinlich zu sein, dass die Fellnasen zuvor ausgesetzt worden waren", heißt es von der Polizei.

Die Hunde waren im Bahnhof über die Gleise gelaufen. (Symbolbild)
Die Hunde waren im Bahnhof über die Gleise gelaufen. (Symbolbild)  © Michel Euler/AP/dpa

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0