Schock für MontanaBlack! Einbrecher steigt in Wohnung des YouTubers ein

Buxtehude – In seiner kriminellen Vergangenheit ist MontanaBlack (31) unter anderem in die Wohnungen fremder Leute eingestiegen, nun ist der YouTuber selbst Opfer eines Einbruchs geworden.

Der Unbekannte brach die Tür zur Wohnung von MontanaBlack auf.
Der Unbekannte brach die Tür zur Wohnung von MontanaBlack auf.  © Screenshot/YouTube/MontanaBlack

Wie zu dem Einbruch in seiner Buxtehuder Wohnung vor rund drei Wochen kam, erklärt der 31-Jährige in einem YouTube-Video.

"Es war ein ganz normaler Tag und ich wollte mit den Jungs zum Sport", erinnert sich MontanaBlack.

Um nicht auf nüchternen Magen pumpen zu gehen, habe er sich knapp eine Stunde vorher mit einem Kumpel zum Frühstück getroffen. Als er die Wohnung verließ, habe er weder den laufenden Live-Stream eines anderen Gamers ausgemacht, noch die Tür abgeschlossen.

In einer Instagram-Story habe er wenig später geteilt, wie er mit seinem Freund beim Frühstück sitzt. "Der oder die Täter könnten also gewusst haben, dass ich nicht im Hause bin", schlussfolgert MontanaBlack.

Während des Trainings habe dann plötzlich sein Handy geklingelt. Am anderen Ende der Leitung berichtete ein Nachbar von einem riesigen Loch in Montanas Wohnungstür.

Sofort habe sich der YouTuber auf den Weg nach Hause gemacht. Dort bot sich ihm ein Bild der Verwüstung: "Die Tür war aufgebrochen mit einer Brechstange, komplett Schrott", berichtet er.

Nachdem er die Polizei gerufen habe, sei der 31-Jährige in die Wohnung gestürmt, um nachzuschauen, was geklaut wurde. Doch alle technischen Geräte, wie Handy, Playstation und Laptop waren noch da.

"Ich weiß, wer dahinter steckt"

Auf der Suche nach teuren Uhren hat der Einbrecher das Badezimmer des YouTubers durchwühlt.
Auf der Suche nach teuren Uhren hat der Einbrecher das Badezimmer des YouTubers durchwühlt.  © Screenshot/YouTube/MontanaBlack

Vielmehr hat es der Einbrecher auf die Uhren-Sammlung des YouTubers abgesehen. Das Badezimmer wurde durchwühlt. Mehrere Rolex-Kartons lagen auf dem Boden.

Doch: "Die Kartons sind alle leer. Alle Sachen, die ich besitze, die wertvoll sind, sind in einem Schließfach bei der Bank", macht der Buxtehuder klar.

Somit ging der Einbrecher leer aus. Hinzu kommt: "Der war nicht länger als 15 Sekunden in meiner Wohnung", wie Montana bemerkt.

Für die schnelle Flucht des Einbrechers gebe es eine logische Erklärung: Der Livestream war noch an. "Der Täter hat sich zu Tode erschreckt, weil auf einmal Stimmen gekommen sind", vermutet der YouTuber und kann sich ein Grinsen kaum verkneifen.

Zudem ist die Wohnung des Buxtehuders mit einem Sicherheitssystem ausgestattet, wie er erklärt: "Ich habe den Täter auf Video. Es war einer. Er ist 10 Minuten nachdem ich weg bin in meine Wohnung rein."

MontanaBlack meint zu wissen, wer seine Tür aufgebrochen hat. Beweise gibt es dafür bislang nicht. Bis zum Abschluss der Ermittlungen kann der YouTuber nicht mehr tun, als seine Wohnung mit noch mehr Sicherheitselektronik auszustatten.

Und das hat er bereits getan, wie der 31-Jährige erklärt: "Man kann bei mir jetzt nicht mehr einbrechen, außer man fährt mit einem Auto gegen die Tür".

Titelfoto: Screenshot/YouTube/MontanaBlack

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0