Ein Toter und mehrere Verletzte! Terroralarm in Hamburg?

Einsatzkräfte der Polizei sperren nach der Messerattacke in Hamburg den Tatort ab.
Einsatzkräfte der Polizei sperren nach der Messerattacke in Hamburg den Tatort ab.

Hamburg - Bei einer Messerattacke in einem Supermarkt in Hamburg hat es ein Todesopfer gegeben.

Ein Mann habe mit einem Messer mehrere Menschen angegriffen und verletzt, teilte die Polizei am Freitag mit.

Der Angriff ereignete sich im Stadtteil Barmbek. Der Tatverdächtige wurde festgenommen, wie die Polizei bei Twitter schrieb.

Das Motiv sei unklar. Nähere Details zu dem Vorfall an der Fuhlsbüttler Straße konnte die Polizei zunächst nicht nennen.

Der Einsatz laufe noch.

Update 19.40 Uhr: Augenzeugen berichten, der Angreifer habe mehrfach "Allahu Akbar" gerufen. "Dann hat er mal das Messer kurz hochgehalten und "Allahu Akbar" geschrien, das hat er zweimal gemacht", sagte Anwohner Remo Pollio der Deutschen Presse-Agentur. "Er hat das Messer in die Luft gehalten und dann "Allahu Akbar" gerufen - so habe ich das verstanden", sagte auch Pollios Tischnachbar Ralph Woyna. Die Polizei bestätigte dies zunächst nicht, sondern sagte, sie ermittele in alle Richtungen.

Update 17.00 Uhr: Der Täter habe unvermittelt mit einem Messer auf Kunden eingestochen. Anschließend flüchtete der Mann aus dem Geschäft.

Zeugen verfolgten ihn und verständigten die Polizei. Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen in der Nähe des Supermarkts auf der Straße fest.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0