Zwei Schwerverletzte nach Messerstecherei am U-Bahnhof

Hamburg – Zwei Männer sind am Donnerstag durch Messerstiche und Schläge am U-Bahnhof in Hamburg-Farmsen schwer verletzt worden.

Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen vor Ort.
Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen vor Ort.  © TV News Kontor

Laut Informationen vom Tatort sei ein Streit zwischen ihnen eskaliert.

Einer der Männer erlitt Stichverletzungen am Bein und im Bauch.

Dem anderen war offenbar ein Gegenstand über den Schädel gezogen worden. Er trug Kopfverletzungen davon.

Rettungssanitäter und Notarzt behandelten die beiden Verletzten, bevor der Rettungsdienst sie ins Krankenhaus brachte.

Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen angerückt, weil sich am Bahnhof eine größere Personengruppe befand.

Die Ermittler der Kripo haben die Tatrekonstruktion und die Zeugenbefragungen begonnen.

Einer der Verletzten wird im Rettungswagen behandelt.
Einer der Verletzten wird im Rettungswagen behandelt.  © TV News Kontor

Update, 4. Oktober, 8.56 Uhr

Wie eine Polizeisprecherin am Freitag sagte, waren ein 46-Jähriger und ein 52-Jähriger am Donnerstagabend am Bahnhof betrunken in Streit geraten.

Der 52-Jährige versetzte dem Jüngeren demnach Stiche in den Bauch und den Oberschenkel. Er selbst kam mit Schürfwunden und einer Schädelprellung ins Krankenhaus.

Worum es bei der Auseinandersetzung ging, konnte die Sprecherin nicht sagen.

Titelfoto: TV News Kontor

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0