Mega-Panne am Millerntor! St. Pauli macht KSC-Fans mit falscher Hymne wütend

Hamburg – Peinlich, peinlich! Der FC St. Pauli hat bei seinem Heimspiel gegen den Karlsruher SC am Samstag unabsichtlich für kochende Gemüter bei den Gästen gesorgt.

Hamburgs Finn Ole Becker und Kevin Lankford (r) reagieren nach dem Spiel.
Hamburgs Finn Ole Becker und Kevin Lankford (r) reagieren nach dem Spiel.  © dpa/Daniel Bockwoldt

Der Spieltag des FC St. Pauli in der 2. Fußball-Bundesliga begann unglücklich - und endete ebenso.

Denn den Kiezkickern unterlief vor der Partie eine üble Panne: Wie üblich so üblich spielte der Verein die Gäste-Hymne ab, doch statt des Badener Liedes schallte die Hymne des 1. FC Kaiserslautern durch das Millerntor.

Statt "KSC Olé Olé!", bekamen die KSC-Fans die Hymne des FC Kaiserslautern, "Der FCK ist wieder da", auf die Ohren - ausgerechnet die Hymne des benachbarten Erzrivalen!

Der Kiezclub bemerkte den Fehler erst, als der Song bis zum bitteren Ende durchgelaufen war. Es folgte eine Entschuldigung per Stadion-Durchsage.

Nach der Partie entschuldigte sich St. Pauli noch einmal öffentlich via Twitter für seinen Fauxpas: "Lieber Karlsruher SC, bitte entschuldigt, dass eben das falsche Lied lief. Darf nicht passieren. Tut uns sehr leid!", schrieb der Verein.

Auch das Spiel verlief für die Hamburger alles andere als gewünscht. In der Schlussphase verspielten sie eine 2:0-Führung und mussten sich mit einem 2:2 gegen den KSC begnügen.

Mehr zum Thema FC St. Pauli:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0