St. Pauli erkämpft sich Remis bei Niederländischem Erstligisten

Hamburg – Nach einem knappen Sieg beim Regionalligisten vom FC Weiche Flensburg (1:0) , ist der FC St. Pauli bei seiner Generalprobe vor dem Start in die Zweitliga-Saison nicht über ein Unentschieden hinausgekommen.

Torschütze Dimitrios Diamantakos kämpft mit Ibrahim Dresevic und Daniel Hoegh vom SC Heerenveen um den Ball.
Torschütze Dimitrios Diamantakos kämpft mit Ibrahim Dresevic und Daniel Hoegh vom SC Heerenveen um den Ball.  © imago images / Pro Shots

Im letzten Test haben sich die "Kiezkicker" ein 1:1-Remis beim niederländischen Erstligisten SV Heerenveen hart erkämpfen müssen.

Im Vergleich zur Partie in Flensburg nahm Chef-Coach Jos Luhukay keine Veränderungen in der Startelf vor. Wie schon am vergangenen Dienstag stand auch der frisch ausgeliehene Verteidiger Leo Østigård von Anfang an auf dem Feld.

Ebenfalls dabei waren die am Freitag gewählten Kapitäne Christopher Avevor, Daniel Buballa und Jan-Philipp Kalla.

Die Gastgeber gingen durch Hicham Faik (3.) schon früh in Führung. Dimitrios Diamantakos konnte in der 62. Minute per Foulelfmeter für den Ausgleich sorgen.

"Insgesamt war es ein lehrreicher Test, der gezeigt hat, wie wir spielen wollen und wie wir nicht spielen wollen", sagte Jos Luhukay.

"Am Anfang stimmte es in der Abstimmung und der Organisation noch nicht. Wir haben nicht offensiv verteidigt. Gegen Ende der ersten Hälfte hatten wir bereits Chancen und in der zweiten Hälfte haben wir das Spiel bestimmt", resümierte der Trainer.

Der FC St. Pauli tritt zum Auftakt der Zweitliga-Saison am 29. Juli bei Arminia Bielefeld an. An diesem Sonntag um 10 Uhr lädt der Verein die Fans zur offiziellen Saisoneröffnung ein.

Mehr zum Thema FC St. Pauli:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0