St. Pauli gewinnt Test gegen Flensburger Regionalligisten nur knapp

Hamburg – Das war knapp! Nach dem verlorenen Test gegen den österreichischen Erstligisten WSG Swarovski Wattens (2:3), konnte der FC St. Pauli am Dienstagabend beim SC Weiche Flensburg einen 1:0-Sieg abräumen.

Leo Oestigard und Ryo Miyaichi von St. Pauli gegen Christian Juergensen und Florian Kirschke vom SC Weiche Flensburg.
Leo Oestigard und Ryo Miyaichi von St. Pauli gegen Christian Juergensen und Florian Kirschke vom SC Weiche Flensburg.  © Imago Images / Beautiful Sports

Bei dem Test im hohen Norden vertraute Chef-Trainer Jos Luhukay auf folgende Startelf: Robin Himmelmann, Jan-Philipp Kalla, Christopher Avevor, Daniel Buballa, Ryō Miyaichi, Mats Møller Dæhli, Finn Ole Becker, Christian Joe Conteh und Dimitrios Diamantakos.

Für die Kiezkicker war an der Förde auch Leo Østigård im Einsatz. Der Norweger, der beim englischen Premier-League-Clubs Brighton&Hove Albion unter Vertrag steht und dort zuletzt vorwiegend für die U 23 auf dem Platz stand, spielte Trainer Jos Luhukay 75 Minuten vor.

Für das einzige Tor in dem Test sorgte Dimitrios Diamantakos. Er traf für St. Pauli (7.).

Die Zuschauer im Flensburger Manfred-Werner-Stadion konnten eine turbulente Partie beobachten, in der die Kiezkicker gleich Vollgas gaben.

Bereits in der siebten Minute vollstreckte der griechische Stürmer Dimitrios Diamantakos zum 1:0 für die Gäste vom Millerntor.

Obwohl der Flensburger Regionalligist bemüht war, sich Chancen zu erarbeiten, dominierte die Luhukay-Elf das Spiel.

So blieb es zur Halbzeitpause bei einer 1:0-Führung für die Kiezkicker.

Im Laufe der zweiten Hälfte wechselte Trainer Luhukay zweimal ordentlich durch.

Das schien kurz für Ablenkung zu sorgen, denn die Flensburger kamen gefährlich nahe an das Tor der St. Pauli. Doch Schlussmann Robin Himmelmann konnte den Ausgleich mit einer starken Fußabwehr verhindern.

So gewannen die Gäste die Test-Partie in Flensburg mit 1:0. In 13 Tagen starten die Kiezkicker dann beim DSC Arminia Bielefeld in die neue Saison.

Mehr zum Thema FC St. Pauli:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0