Brandstiftung! Feuerteufel setzen Mülleimer und Baumaterial in Flammen

Hamburg - Drei Brände haben die Hamburger Feuerwehr in der Nacht zum Mittwoch im Stadtteil Bahrenfeld auf Trab gehalten. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll es sich dabei um Brandstiftung halten.

Die Flammen schießen mehrere Meter hoch in den Himmel.
Die Flammen schießen mehrere Meter hoch in den Himmel.  © JOTO

Anwohner bemerkten gegen 0.40 Uhr nach Feuerwehr-Angaben mehrere brennenden Müllcontainer und Baustellenmaterial nahe einer Brücke an der A7.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, schlugen die Flammen bereits mehrere Meter hoch auf einen Baum über.

Kein 15 Minuten ging der nächste Notruf ein. Auf der anderen Brückenseite riefen Zeugen die Polizei.

Dort brannte in einem Park ein Mülleimer und weiteres Baustellenmaterial. Ein Polizeibeamter konnte den Brand mit einem kleinen Handfeuerlöscher eindämmen.

Als die Feuerwehr mit Atemschutzmasken bewaffnet und Wasser gegen die Flammen vorgingen, schlugen diese gegen eine Stromleitung.

Dabei wurde ein Kabel beschädigt und die Gehwegbeleuchtung des Parks fiel aus.

Laut Lagedienst der Polizei fahndeten mehrere Streifenwagen während der Löscharbeiten nach einem oder den Tätern.

Die Brücke über die A7 im Stadtteil Bahrenfeld ist derzeit wegen Bauarbeiten für den Verkehr gesperrt. Lediglich Fußgänger und Radfahrer können sie überqueren.

Die Feuerwehr löschte den Brand, konnte aber nicht verhindern, dass eine Stromleitung Feuer fing.
Die Feuerwehr löschte den Brand, konnte aber nicht verhindern, dass eine Stromleitung Feuer fing.  © JOTO

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0