Feuerwehr rettet Katze aus Flammenhölle

Hamburg - Die Hamburger Feuerwehr hat am 1. Weihnachtsfeiertag einer Katze das Leben gerettet. Sie bargen sie aus einem brennenden Atelier.

Ein Feuerwehrmann kümmerte sich nach der Rettung um die entkräftete Katze.
Ein Feuerwehrmann kümmerte sich nach der Rettung um die entkräftete Katze.  © Blaulicht-News.de

Um kurz nach 18 Uhr schlugen die Rauchmelder in einem Wohn- und Geschäftshaus im Hamburger Stadtteil Hausbruch Alarm. Bewohner alarmierten die Feuerwehr.

Aus dem Keller des Hauses drang dunkler Rauch nach außen.

Die Einsatzkräfte kämpften sich mit Atemschutzmasken zum Brandherd durch und brachten das Feuer unter ihre Kontrolle.

Und plötzlich entdeckten die Feuerwehrleute in der Ecke eines Zimmers eine Katze. Entkräftet und röchelnd lag das Tier am Boden.

Die Einsatzkräfte brachten die Katze nach draußen und versorgten sie mit Sauerstoff. Ihr Leben war gerettet. Der Tiernotdienst nahm sich der Katze an und brachte sie in ein Tierheim.

Aussagen von Anwohnern, weitere Tiere befänden sich in dem Gebäude, bestätigten sich nicht.

Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das Atelier war nach dem Brand nicht wieder zu erkennen.
Das Atelier war nach dem Brand nicht wieder zu erkennen.  © Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0