Brand in Pflegeheim: Feueralarm verhindert Tote

Hamburg - Großer Schock für die Bewohner eines Seniorenheimes im Hamburger Stadtteil Marienthal. Am Freitagabend löste ein Brand gegen 22.40 Uhr den Feueralarm aus.

Die Feuerwehr steht vor einem Pflegeheim.
Die Feuerwehr steht vor einem Pflegeheim.  © citynewstv.de

Die Feuerwehr wurde über die Brandmeldeanlage des Pflegeheimes alarmiert. Bei ihrer Ankunft kam bereits schwarzer Rauch aus einem Kühllagerraum und zog in die Wohnungen.

Die Einsatzkräfte evakuierten umgehend das Gebäude und brachten die Senioren in einen sicheren Bereich des Hauses. Dabei mussten die Feuerwehr und die Polizei sieben teils bettlägerige und nicht gehfähige Menschen aus der lebensgefährlichen Situation bringen.

Der Brandherd konnte schnell gefunden und das Feuer zügig gelöscht werden. Noch ist unklar, warum ein Generator in dem Kühlraum in Brand geraten war.

Durch die starke Rauchentwicklung erlitten sechs Bewohner und ein Polizist eine Rauchgasvergiftung und wurden umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert.

Feuerwehrsprecher Jan Ole Unger verdeutlichte noch einmal die Wichtigkeit von Feuermeldern: "Wenn die Brandmeldeanlage nicht ausgelöst hätte, hätte es mit Sicherheit Tote gegeben!"

Der Einsatz am Karfreitag dauerte rund zweieinhalb Stunden. Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen.

Die Einsatzkräfte retteten Bewohner aus dem brennenden Pflegeheim und brachten sechs von ihnen per Rettungswagen in ein Krankenhaus.
Die Einsatzkräfte retteten Bewohner aus dem brennenden Pflegeheim und brachten sechs von ihnen per Rettungswagen in ein Krankenhaus.  © citynewstv.de

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0