Feuerwehr bei Rettungseinsatz angegriffen: Polizei stürmt Shisha-Bar

Hamburg - Diesen Einsatz an Silvester werden die Feuerwehrkräfte in Hamburg nicht so schnell vergessen. Ihr Einsatzwagen wurde mit Gegenständen beworfen, sie selbst beleidigt.

Die Polizei stürmte eine Shisha-Bar. Die anwesenden Personen mussten ihre Hände zeigen.
Die Polizei stürmte eine Shisha-Bar. Die anwesenden Personen mussten ihre Hände zeigen.  © Blaulicht-News.de

Auf dem Rückweg eines Einsatzes sahen Rettungskräfte der Feuerwehr Tonndorf eine Person auf dem Gehweg liegen.

Als sie den verletzten Mann behandeln wollten, stand ihnen plötzlich eine aufgebrachte Personengruppe gegenüber. Rückzug!

Die Einsatzkräfte zogen sich in ihr Fahrzeug zurück, wurden mit Gegenständen beworfen und beleidigt.

Frau schneidet ihrem Ehemann den Penis ab und brät ihn in Sojaöl
Mord Frau schneidet ihrem Ehemann den Penis ab und brät ihn in Sojaöl

Aus ihrer Not heraus setzten sie selbst einen Notruf ab. Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen an und sicherte die Kollegen mit Maschinenpistolen ab, die sich nun um die verletzte Person kümmern konnten.

Nach ersten Erkenntnissen kam es zu Streitigkeiten, bei den der Mann mit einem Messer verletzt wurde. Nach kurzer Behandlung vor Ort unter Polizeischutz wurde er anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert.

Laut Zeugenaussagen befand sich der mögliche Täter in einer nahegelegenen Shisha-Bar am Barmbeker Markt. Daraufhin stürmte die Polizei das Etablissement mit Maschinenpistolen und kontrollierte die anwesenden Personen.

Ob sich auch der Tatverdächtige unter ihnen befand, ist noch unklar.

Die Rettungskräfte der Feuerwehr mussten durch die Polizei gesichert werden.
Die Rettungskräfte der Feuerwehr mussten durch die Polizei gesichert werden.  © Blaulicht-News

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0