Betrunkener stürzt aus fünftem Stock in die Tiefe und wird schwer verletzt

Hamburg - Die Hamburger Feuerwehr musste in der Silvesternacht zu einem dramatischen Rettungseinsatz ausrücken.

Die Einsatzkräfte mussten einen Mann, der aus dem fünften Stock gefallen war, ärztlich behandeln.
Die Einsatzkräfte mussten einen Mann, der aus dem fünften Stock gefallen war, ärztlich behandeln.  © Blaulicht-News.de

Gegen vier Uhr schrillten die Alarmglocken! Einsatz im Hamburger Stadtteil Altona für die Feuerwehr.

Ein Jugendlicher soll aus dem fünften Stock eines Hochhauses gestürzt sein.

Sofort eilten mehrere Einsatzkräfte in die Holstenstraße. Vor Ort bestätigte sich die erschreckende Meldung.

Verpuffung führt zu Brand: Wohnhaus geräumt, eine Person verletzt
Feuerwehreinsätze Verpuffung führt zu Brand: Wohnhaus geräumt, eine Person verletzt

Ein scheinbar stark alkoholisierter Mann ist in die Tiefe gestürzt und auf einem Vordach über dem Eingang des Gebäudes gelandet.

Die Rettungskräfte stabilisierten den Mann, gehen aber nach ersten Erkenntnissen von starken Rückenverletzungen aus.

Mit einem Rettungswagen und unter Begleitung eines Notarztes wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Rettungskräfte gehen von starken Rückenverletzungen aus.
Die Rettungskräfte gehen von starken Rückenverletzungen aus.  © Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: