Razzia! Polizei zerschlägt zwei Drogenringe im Norden

Hamburg - Erfolg für die Drogenfahnder in Schleswig-Holstein: Im Kampf gegen die Rauschgiftkriminalität haben Zollfahndung und Polizei zwei regional agierende Gruppen in Flensburg zerschlagen.

In Flensburg nahm die Polizei drei mutmaßliche Dealer fest. (Symbolbild.)
In Flensburg nahm die Polizei drei mutmaßliche Dealer fest. (Symbolbild.)  © DPA

Drei mutmaßliche Dealer wurden festgenommen, wie die Ermittler am Mittwoch mitteilten.

Am frühen Mittwochmorgen durchsuchten 300 Beamte zeitgleich 41 Wohnungen und Geschäftsräume im Großraum Flensburg und in Hamburg.

Die Fahnder stellten neben umfangreichen Beweismaterial mehr als 25 Kilogramm Cannabisprodukte, zwei Kilo Amphetamine, diverse Waffen und 30 000 Euro Bargeld sicher. Außerdem fanden die Beamten illegale Pyrotechnik und Dopingmittel. Ein 23-Jähriger wurde am Mittwoch festgenommen.

Bereits am Dienstagabend hatten Zivilkräfte von Zoll und Polizei zwei Männer im Alter von 27 und 45 Jahren sowie eine 33 Jahre alte Frau nach einem Drogengeschäft in Flensburg festgenommen. Dabei wurden 3,5 Kilogramm Kokain sichergestellt. Bei den anschließenden Durchsuchungen von fünf Wohnungen und einem Lagerraum konnten weitere Beweismittel sichergestellt werden.

Bereits seit Februar wurde gegen zahlreiche Personen wegen schwunghaften Drogenhandels in Flensburg ermittelt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0