Zerstückelte Frauenleiche war Prostituierte: Polizei setzt Belohnung aus

Wer hat Maria A. (48) nach dem 1. August gesehen?
Wer hat Maria A. (48) nach dem 1. August gesehen?  © Polizei

Hamburg - Nach dem Fund von mehreren Leichenteilen einer Frau Mitte August, hat die Polizei in Hamburg nun eine Belohnung für Hinweise ausgesetzt.

Inzwischen ist auch klar, um wen es sich bei der Toten handelt: Maria A. (48), eine Prostituierte aus Äquatorialguinea. Sie arbeitete in Hamburg-St. Georg und war in Spanien gemeldet.

"Maria A. wurde zuletzt am Dienstag, den 01.08.2017, gegen 14:00 Uhr auf dem Hansaplatz in Hamburg-St. Georg in Begleitung einer unbekannten männlichen Person gesehen", teilte die Polizei am Freitag mit.

Teile des Leichnams wurden am 3. und am 16 August in verschiedenen Gewässern in Hamburg gefunden.

Für die weiteren Ermittlungen sucht die Polizei nun nach Hinweisen. Von besonderem Interesse sind folgende Aspekten:

  • Wer hat Maria A. nach dem 1. August, 14 Uhr gesehen?
  • Wer kann Angaben zu ihrem Begleiter machen?
  • Wer hat an den Fundorten der Leichenteile Beobachtungen gemacht?

Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder zur Ergreifung des Täters führen, hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt. Hinweise nehmen alle Polizeidienststellen entgegen und das Hinweistelefon der Polizei Hamburg, unter 040 /4 28 65 67 89 oder das Landeskriminalamt.

An den markierten Stellen wurden Leichenteile von Maria A. (48) gefunden.
An den markierten Stellen wurden Leichenteile von Maria A. (48) gefunden.  © Polizei

Titelfoto: Polizei


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0