Özil bricht sein Schweigen und verteidigt Erdogan-Foto Top Mehrere Frauen auf dem CSD in Frankfurt sexuell belästigt! Top WM-Skandal? Laut Beckenbauer ist alles "erstunken und erlogen" Top Polizei rückt wegen Einbrecher an, dann wird's für einen Mann peinlich Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 58.094 Anzeige
3.426

G20-Randalierer wieder frei, weil Polizei Haftverlängerung zu spät einreichte

Die Hamburger Polizei hat am Dienstag 13 mutmaßliche G20-Randalierer wieder freigelassen. Eine Verlängerung der Ingewahrsamnahme scheiterte. #Hamburg
13 mutmaßliche Randalierer mussten wieder freigelassen werden.
13 mutmaßliche Randalierer mussten wieder freigelassen werden.

Hamburg - Auf dem Höhepunkt der G20-Krawalle im Hamburger Schanzenviertel in Gewahrsam genommene 13 Tatverdächtige sind wieder auf freiem Fuß.

Es handelt sich nach Angaben des Hanseatischen Oberlandesgerichts vom Dienstag um jene Personen, die in der Nacht zum Samstag auf dem Dach, im Hinterhof und in anderen Bereichen des Gebäudes am Schulterblatt 1 festgesetzt worden waren.

Schwer bewaffnete Spezialkräfte hatten das eingerüstete Gebäude gestürmt, von dem aus Randalierer die Polizei massiv angegriffen hatten. Zuerst hatte das "Hamburger Abendblatt" (Mittwoch) darüber berichtet.

Für keine der 13 Personen sei ein Haftbefehl beantragt worden, bestätigte Gerichtssprecher Kai Wantzen . Er begründete dies damit, dass sich aus der Situation der Ingewahrsamnahme heraus keine belastbaren Anhaltspunkte für die Beteiligung an Gewalttaten ergeben hätten.

Eine Verlängerung der Ingewahrsamnahme scheiterte demnach in fünf Fällen daran, dass die Polizei die 13 Anträge hierfür so kurzfristig einreichte, dass die hoch belastete Nebenstelle des Amtsgerichts Hamburg nicht mehr rechtzeitig vor Ablauf der Frist eine Entscheidung darüber habe treffen können. In vier Fällen habe mangels Anhaltspunkten für die Beteiligung an den Gewalttaten die Freilassung angeordnet werden müssen, in weiteren vier Fällen sei die Ingewahrsamnahme bis zum Sonntag beziehungsweise Montag verlängert worden.

Die Polizei hatte die Randalierer in der Straße Schulterblatt zunächst mehrere Stunden lang gewähren lassen, weil sie einen Hinterhalt befürchtete. In dieser Zeit wurden Barrikaden angezündet und Läden geplündert. Erst als das Haus gesichert war, gingen die Kräfte massiv vor.

Fotos: DPA

Von Teenie-Lärm genervt: Betrunkene Frau (32) ballert mit Pistole rum! Neu "Ins Herz getroffen": Gedenkfeier zum Amoklauf in München Neu
Hund bewacht ohnmächtiges Mädchen und beißt zu Neu Mutter ist geschockt, was auf diesem Zettel an ihrer Haustür steht Neu
Baukran-Mutprobe endet tödlich Neu Nach Monsunregen im Urlaubsparadies: Kinder von Schlammlawine begraben Neu Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 4.592 Anzeige Inzest: Bruder (17) schwängert seine Schwester (15), doch jetzt muss sie noch mehr leiden Neu Hättet Ihr es gedacht? Danach ist "Let's Dance"-Star Oana total verrückt! Neu Wieder fließen Tränen! Darum war Isabell Horn fertig mit den Nerven Neu "Kalle stopp die Vermarktungssau": FCB-Fans haben Schnauze voll Neu Trotz Trump: Tagesthemen-Zamperoni ist Amerika-Fan! Neu Lack, Leder und viel pink! Fetisch-"Welpe" bei lesbisch-schwulem Stadtfest Neu 72 Prozent Rabatt: KölnTourismus GmbH verramscht Domsteine Neu Taxi-Massaker nach Beerdigung: Unbekannte töten elf Insassen Neu 35-Jähriger droht seiner Familie mit Messer-Suizid Neu Mann rast auf Polizeistreife zu, dann kommt es zu wilder Verfolgungsjagd Neu Dramatische Suche am Warnemünder Strand: Ist hier ein Mann verunglückt? Neu Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 13.216 Anzeige Mann zeigt sieben Freunden Video, auf dem er eine Freundin (16) vergewaltigt: Dann wird es noch schlimmer Neu Alarmierende Zahl! 269 Mordfälle in Berlin sind ungeklärt Neu Angeber will mit seinem Lamborghini protzen und bereut es bitter Neu Zwei tote Pferde nach Unfall mit Auto: Fahrerin schwer verletzt Neu Nach Abriss in Lübeck: Zwei Nachbarhäuser vom Einsturz bedroht! 1.018 Gefährliche Reichsbürger: So sollen Behörden-Mitarbeiter mit ihnen umgehen 1.624 Garage auf Friedhof abgefackelt: Brandstifter (40) verbrennt sich Arme und Beine 1.053 Yoga und Ruhe nach Hörsturz bei Campino? Kommt nicht in Frage! 445 Stinkefinger im TV: Was war hier bloß mit Lilly Becker los? 1.752 "Sport" im Freien: Jasmin (20) sorgt mit Pornos in kleinem Dorf für erhitzte Gemüter 7.663 Trotz Kritik am Wattrennen: 15.000 Besucher erwartet 141 Explosion in Mietwohnung: Drei Verletzte, Haus unbewohnbar 1.228 Immer mehr Diebstähle bleiben ungeklärt: Polizei warnt vor dreister Masche 576 Bei Junggesellenabschied: 28-Jähriger stürzt 20 Meter in die Tiefe 2.445 Jagd nach Killer-Wels plötzlich abgebrochen! 3.027 Quartiere werden knapp: Experten warnen vor Fledermaus-Invasion in Wohnungen 1.636 "Richtig lecker!": Elena Carrière isst dieses kleine Tier und ihre Fans rasten aus 1.293 Schock für Sebastian Vettel: Sein Boss soll im Koma liegen 7.271 Nährboden für islamistischen Terror: Darum gibt's immer mehr Salafisten 1.626 Sommerhaus der Stars: Wollersheim zieht gegen Büchners vom Leder 4.694 Betrunkener legt sich zum Schlafen auf Bahngleise, dann kommt ein Zug 283 Wegen Hitze & Dürre: So schlimm wird die Wespen-Plage diesen Sommer! 4.406 Bei EM in Sachsen: NBA-Star Dennis Schröder feuert Nachwuchs an 1.055 Gondel fliegt aus Karussell: Vier Kinder verletzt 3.197 Update Was auf dieser Restaurant-Rechnung steht, ist ein echter Skandal 5.325 Großeinsatz der Bundespolizei: Zwölf Migranten springen von Zug, Kind verletzt sich 7.510 Nichts für schwache Nerven: Diese Brücke ist eine echte Mutprobe 3.548 Horror-Crash mit vier Toten: Leiche lag stundenlang auf der Straße 26.718 Update Pödelwitz: Braunkohle-Gegner kommen zum "Campen" 485 7000 Jahre alt: Archäologen machen in Mitteldeutschland Mega-Fund 4.203 Auf Weg zum ZDF-Sportstudio: Christina Schwanitz nach Crash im Krankenhaus 8.544 Update