"Es wird dein Leben ruinieren!" Wer tut sich diese Tattoos an?

Neu

Kronprinzessin Victoria von Schweden scherzt sich durch Leipzig

Neu

Wuff! Darum leben Hundehalter länger

Neu

Katastrophen-Alarm nach Großbrand in Waffelfabrik

Neu

Häufiger als gedacht: So schnell passieren Sexunfälle im Alltag

90.375
Anzeige
3.421

G20-Randalierer wieder frei, weil Polizei Haftverlängerung zu spät einreichte

Die Hamburger Polizei hat am Dienstag 13 mutmaßliche G20-Randalierer wieder freigelassen. Eine Verlängerung der Ingewahrsamnahme scheiterte. #Hamburg
13 mutmaßliche Randalierer mussten wieder freigelassen werden.
13 mutmaßliche Randalierer mussten wieder freigelassen werden.

Hamburg - Auf dem Höhepunkt der G20-Krawalle im Hamburger Schanzenviertel in Gewahrsam genommene 13 Tatverdächtige sind wieder auf freiem Fuß.

Es handelt sich nach Angaben des Hanseatischen Oberlandesgerichts vom Dienstag um jene Personen, die in der Nacht zum Samstag auf dem Dach, im Hinterhof und in anderen Bereichen des Gebäudes am Schulterblatt 1 festgesetzt worden waren.

Schwer bewaffnete Spezialkräfte hatten das eingerüstete Gebäude gestürmt, von dem aus Randalierer die Polizei massiv angegriffen hatten. Zuerst hatte das "Hamburger Abendblatt" (Mittwoch) darüber berichtet.

Für keine der 13 Personen sei ein Haftbefehl beantragt worden, bestätigte Gerichtssprecher Kai Wantzen . Er begründete dies damit, dass sich aus der Situation der Ingewahrsamnahme heraus keine belastbaren Anhaltspunkte für die Beteiligung an Gewalttaten ergeben hätten.

Eine Verlängerung der Ingewahrsamnahme scheiterte demnach in fünf Fällen daran, dass die Polizei die 13 Anträge hierfür so kurzfristig einreichte, dass die hoch belastete Nebenstelle des Amtsgerichts Hamburg nicht mehr rechtzeitig vor Ablauf der Frist eine Entscheidung darüber habe treffen können. In vier Fällen habe mangels Anhaltspunkten für die Beteiligung an den Gewalttaten die Freilassung angeordnet werden müssen, in weiteren vier Fällen sei die Ingewahrsamnahme bis zum Sonntag beziehungsweise Montag verlängert worden.

Die Polizei hatte die Randalierer in der Straße Schulterblatt zunächst mehrere Stunden lang gewähren lassen, weil sie einen Hinterhalt befürchtete. In dieser Zeit wurden Barrikaden angezündet und Läden geplündert. Erst als das Haus gesichert war, gingen die Kräfte massiv vor.

Fotos: DPA

Atlantis für Zug-Fans: Nun soll die vor 165 Jahre versunkene Dampflok geborgen werden

Neu

14-Jähriger brennt beinahe Sporthalle nieder!

Neu

Bei neuer Bundesregierung: So teuer könnte der Diesel werden

Neu

Syrerin erleidet Totgeburt: Wachmann soll dafür 7 Jahre in den Knast

Neu

In Leipzig können Kinder bald auch abends zur Tagesmutti

Neu

Promis unterstützen diese Mörderin

Neu

Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?

87.893
Anzeige

Fiese Masche! Achtung vor falschen Polizisten

Neu

"Auspeitschen, fesseln!" TV-Sternchen schockt mit Sexbeichte

Neu

Tödlicher Unfall auf A6! War der Fahrer abgelenkt?

Neu

Würg! Einbrecher hinterlässt etwas unglaublich Widerliches

Neu

Harte Strafen nach Raubüberfall mit Millionenbeute

Neu

Betrunkener liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei und rammt Einsatzfahrzeug

Neu

Die verwahrlosten "Ritters"! Stadt plant nun Renovierung ihres Hauses

Neu

Kontrolleure ziehen dicken Fisch aus dem Verkehr

2.634

100.000 Euro! Für ihren großen Traum geht sie gerne anschaffen

1.955

Mitten auf Feldweg! Schizophrener sticht auf Spaziergänger ein

1.983

Kinder entdecken Frauenleiche im Wald

2.636
Update

Dönermann schlägt zu, weil Kunde seinen Spieß eklig findet

3.184

Strafanzeige gegen Berliner Stadtrat: Mit 1,44 Promille im Auto erwischt

145

Vermieter kündigt Höcke-Gegnern den Vertrag

3.028
Update

Schrecklicher Unfall: Rollstuhlfahrer von Truck erfasst

6.113

Olympia kann kommen! Franzose Bruno wird Deutscher

462

39 Jahre zu Unrecht im Gefängnis: 70-Jähriger frei

1.522

Neue verstörende Details: Ehemann schlägt Frau blutig und zündet sie an

690

Oma drückt Enkelin unter Rollator: "Schlimmer als ein Tier behandelt!"

1.740

Irres Video: Deswegen wird David Alaba für schwul gehalten

1.098

In dieser Stadt fühlt sich ein seltener Speisepilz offenbar wohl

1.384

Mann tötet Ex, springt danach in den Tod

1.975

Wer in Shisha-Bars abhängt, muss mit heftigen Risiken rechnen

769

Mit einem Tor schafft Union Berlins U16, woran Thomas Müller scheiterte

706

Vor allem zu Weihnachten: Immer mehr Plagiate im Umlauf

398

49-Jähriger versenkt Luxusauto in See und flüchtet

1.310

Wolfsähnliche Kreatur springt aus Gebüsch und fällt Hund an

6.494

Ist die Wende schuld am Nazi-Terror?

1.588

Ach du Scheiße! Forscher verwandeln Hühnerkot in Kohle

434

War es Mord? Leiche von Vermisstem entdeckt

2.201

Wo ist Kai? Deutscher seit Monaten auf Mallorca verschwunden

1.683

Mord an Joggerin: Angeklagter hat Alkoholproblem

760

Weitere Mängel am Chaos-Flughafen BER bekannt geworden

1.047

14-Jähriger sticht Mann nieder und macht eiskalte Aussage bei der Polizei

5.285

Meint er das ernst? Jens Büchner postet Nacktfoto

3.620

Gerade noch gerettet: Baby auf Flüchtlings-Schlauchboot geboren

1.160

Blutige Selbstjustiz? 49-Jährige sticht Bekannten nieder

1.060

Geldstrafe für Muslim, weil er nicht für Richterin aufstehen wollte

3.186

Kurios: Trainer erfährt aus der Zeitung, dass er gefeuert wurde

1.915

Spurlos verschwunden: Hundertschaft auf Suche nach Tim (14)

11.329

Frau im Kaufrausch hat diese Botschaft an Rossmann

16.366

CDU-Politiker fordert Solidarität mit AfD-Höcke

1.312

GZSZ-Biest kehrt zurück: Katrin Flemming fährt bald wieder die Krallen aus

3.115

Von Ruhestand keine Spur: Ex-Motorsportchef Haug wird 65

418

In dieses Café solltet Ihr niemals in Jogginghosen kommen

1.302

Brutaler Raubmord: Polen will Haupttäter nicht ausliefern

379