St. Paulis Knoll freut sich über Nicht-Aufstieg des Erzrivalen

Hamburg - Schadenfreude ist bekanntlich die beste Freude! So sieht es auch St. Paulis Marvin Knoll mit dem Nicht-Aufstieg des Erzrivalen Hamburger SV.

Marvin Knoll freut sich über einen Treffer.
Marvin Knoll freut sich über einen Treffer.  © DPA

Der Mittelfeldspieler kann schon jetzt kaum noch die beiden Duelle mit dem HSV abwarten. Besonders die 0:4-Packung am heimischen Millerntor blieb dem 28-Jährigen in Erinnerung. "Wir haben jetzt das Glück, da etwas gutzumachen", versprach er in der Mopo.

Nachdem der FC St. Pauli in dieser Saison lange um den Aufstieg mitspielte, sich aber durch eine Schwächephase in der Rückrunde frühzeitig aus dem Rennen verabschiedete, setzt Marvin Knoll hohe Ziele für die kommenden Jahre.

"Ich habe noch drei Jahre Vertrag und damit noch drei Chancen hochzugehen. Das ist und bleibt mein Ziel", sagte er. Damit schlägt er in die gleiche Kerbe wie sein Trainer Jos Luhukay, der in den kommenden beiden Jahren den Aufstieg anpeilt.

Zuerst einmal ging es für Knoll am Donnerstag wieder auf den Trainingsplatz. Der zuletzt angeschlagenen Mittelfeldspieler konnte wieder voll mittrainieren und steht seinem Trainer damit für das letzte Saisonspiel am Sonntag bei Greuther Fürth zur Verfügung.

In der kommenden Saison trifft Marvin Knoll mit seinem FC St. Pauli wieder auf den Hamburger SV.
In der kommenden Saison trifft Marvin Knoll mit seinem FC St. Pauli wieder auf den Hamburger SV.  © DPA

Mehr zum Thema FC St. Pauli:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0