Ex-HSV-Trainer Titz heuert bei Tradionsclub in vierter Liga an

Hamburg/Essen - Erst sollte er den Hamburger SV vor dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga bewahren, anschließend ihn wieder nach oben führen. Beides misslang dem damaligen Trainer Christian Titz.

Christian Titz wurde als neuer Trainer von Rot-Weiss Essen vorgestellt.
Christian Titz wurde als neuer Trainer von Rot-Weiss Essen vorgestellt.  © Screenshot/Facebook/Rot-Weiss Essen

Nach zehn Spieltagen der vergangenen Saison musste der 49-Jährige seine Koffer packen. Zu diesem Zeitpunkt lag der HSV auf Platz fünf mit einem Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz.

Für ihn übernahm Hannes Wolf. Auch er musste mittlerweile seinen Hut nehmen (TAG24 berichtete).

Während noch offen ist, wie es für den 38-Jährigen weitergeht, hat Christian Titz seit Mittwoch wieder einen neuen Verein.

Der Traditionsverein Rot-Weiss Essen hat ihn als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 48 Jahre alte Fußball-Lehrer unterschrieb einen Vertrag bis Juni 2021.

"Wir freuen uns sehr, dass Christian die Herausforderung mit Rot-Weiss Essen angehen möchte", sagte RWE-Vorstand Marcus Uhlig. Titz-Vorgänger Karsten Neitzel war am Dienstag freigestellt worden.

Der ehemalige HSV-Coach freut sich auf seinen neuen Job. "Natürlich wird das ein hartes Stück Arbeit, aber ich bin es gewohnt, die Ärmel hochzukrempeln und die Aufgaben anzugehen. Wir wollen in der nächsten Saison Vollgas geben", sagte er.

Den Schritt in die Regionalliga hat Christian Titz bewusst gewählt. "Ich habe das als Trainer immer ligaunabhängig gesehen. Ich möchte einen Verein trainieren, der Ziele hat und den ich weiterentwickeln kann. Das waren wichtige Parameter für mich", begründete er seine Entscheidung.

Für die kommende Saison haben sich Rot-Weiss Essen und ihr neuer Trainer viel vorgenommen. "Wir wollen nicht gegen den Abstieg spielen, sondern uns der oberen Tabellenregion orientieren", erklärte Christian Titz.

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0