HSV gegen Aue: Polizei fahndet nach Schläger

Hamburg - Am Ostersamstag trafen in der 2. Fußball-Bundesliga der Hamburger SV und Erzgebirge Aue aufeinander. Beide Mannschaften trennten sich schiedlich friedlich mit 1:1 (TAG24 berichtete).

Die Polizei durchsucht einen Fußball-Fan, der in die Auseinandersetzung involviert war.
Die Polizei durchsucht einen Fußball-Fan, der in die Auseinandersetzung involviert war.  © JOTO

Doch nur wenige Stunden nach dem Unentschieden im Hamburger Volksparkstadion prügelten die Anhänger beider Vereine auf der Reeperbahn aufeinander ein.

Ein Großaufgebot der Polizei musste rund 200 beteiligte Personen trennen.

Bei dem Einsatz wurden auch zwei Polizisten in Zivil angegriffen. Ein Beamter habe dabei eine Gehirnerschütterung und Rippenprellungen erlitten.

HSV sucht Verstärkung für den Sturm: Interesse an SVS-Knipser Behrens?
HSV HSV sucht Verstärkung für den Sturm: Interesse an SVS-Knipser Behrens?

Die Polizei fahndet nun nach dem Schläger, der den Polizisten mit Tritten gegen den Kopf und den Oberkörper verletzte.

Der 43-Jährige Beamte wollte zwei Anhänger, die in eine Schlägerei verwickelt waren, voneinander trennen. Bei der Festnahme wurde der Mann schließlich von dem Täter, der unerkannt flüchten konnte, angegriffen.

Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040-4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Die Polizei sperrte den Bereich rund um die Reeperbahn ab.
Die Polizei sperrte den Bereich rund um die Reeperbahn ab.  © JOTO

Mehr zum Thema HSV: