HSV-Neuzugang Dudziak: Mutter schimpfte wegen Wechsel mit ihm

Hamburg - Dieser Wechsel sorgte für ordentlich Aufsehen! Jeremy Dudziak wechselte in der Sommerpause vom FC St. Pauli zum Erzrivalen Hamburger SV (TAG24 berichtete). Seit Montag trägt er das Trikot seines neuen Vereins.

In der vergangenen Saison spielte Jeremy Dudziak noch für den FC St. Pauli.
In der vergangenen Saison spielte Jeremy Dudziak noch für den FC St. Pauli.  © DPA

Kurz nach dem Bekanntwerden des Wechsels musste sich der 23-jährige Mittelfeldspieler von den St.-Pauli-Fans einiges anhören.

Auf einem Plakat wurde Jeremy Dudziak als "Rautenschwein" beschimpft. "Das tut doch ein bisschen weh", gestand er. Die Beleidigung habe ihn sehr getroffen.

Doch nicht nur die Fans haben ihm den Wechsel übel genommen. "Meine Mutter ist eigentlich St.-Pauli-Fan, das darf ich ja gar nicht so laut sagen. Erst hat sie geschimpft mit mir. Aber nun wird sie auch ins Stadion kommen", sagte Dudziak.

Mit dem Trainingsbeginn am Montag hat für den Linksfuß ein neues Kapitel begonnen, für das er bereits klare Ziele hat: "Wir wollen oben angreifen und werden alles dafür geben", sagte der Neuzugang.

Dass er nun mit einem anderen Trainer auskommen muss, stört ihn nicht. "Es ist der Lauf der Dinge, dass es zu Veränderungen kommen kann", erklärte er.

Hannes Wolf, den Dudziak noch aus gemeinsamen Zeiten bei Borussia Dortmund kennt, wurde nach der Saison entlassen.

"Hannes Wolf hat mir gesagt, dass ich alles für den Verein geben soll und er uns nur das Beste wünscht. In den ersten Gesprächen betonte er schon, ich solle nicht für ihn kommen, sondern mich für den HSV entscheiden", sagte Dudziak. So habe er auch seine Entscheidung getroffen.

Sein Können kann der Mittelfeldspieler das erste Mal im HSV-Trikot am kommenden Mittwoch im ersten Testspiel zeigen. Der Zweitligist trifft am 26. Juni auf den Hamburger Oberligisten Meiendorfer SV.

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0