Todesdrama: Fußgänger und Hund beim Gassigehen überfahren
5.213
Situation an TBC-Gymnasium spitzt sich weiter zu: Wieder 21 neue Fälle
6.802
Das gab's noch nie: Dynamofans machen Semperoper voll
6.793
Frau in Ausländer-Behörde mit abgebrochener Flasche angegriffen
2.942
11.058

Erneute Krawall-Nacht in Hamburg: Fast 200 Polizisten verletzt

+++ Randale geht weiter +++ Randalierer plündern Geschäfte +++ Barrikaden brennen lichterloh +++ Gewalt nimmt kein Ende +++ #G20 #Hamburg
Erneut brannte es in Hamburg. Randalierer zündeten Barrikaden an.
Erneut brannte es in Hamburg. Randalierer zündeten Barrikaden an.

Hamburg - Nach einer Nacht mit Krawallen und Plünderungen geht der G20-Gipfel in Hamburg in den zweiten und letzten Tag. Eine Einigung in wichtigen Streitfragen wie Klimaschutz oder freier Welthandel ist ungewiss.

Schon die Diskussionen am Freitag zeigten, dass die führenden Wirtschaftsmächte wegen der Abschottungspolitik von US-Präsident Donald Trump tief gespalten sind. Angesichts der Gewaltszenen auf der Straße gab es Kritik daran, das Spitzentreffen der Wirtschaftsmächte in einer Millionenstadt wie Hamburg abzuhalten.

Im Hamburger Schanzenviertel eskalierten die Proteste am späten Freitagabend: Geplünderte Geschäfte, brennende Barrikaden, Wasserwerfer und Tränengas. Zunächst konnten Randalierer mehrere Stunden lang in der Straße Schulterblatt frei gewähren.

Ein Laden der Drogerie-Kette Budnikowsky und ein Rewe-Supermarkt wurden geplündert. Danach ging die Polizei mit einem massiven Aufgebot und Spezialkräften gegen mehrere hundert Randalierer vor. Mit gepanzerten Fahrzeugen wurden Barrikaden weggeschoben. Wasserwerfer waren im Einsatz. Die Polizei sprühte auch Tränengas.

Die Polizei versuchte die aggressiven Demonstranten mit Wasserwerfern abzuhalten.
Die Polizei versuchte die aggressiven Demonstranten mit Wasserwerfern abzuhalten.

Im Laufe der Nacht beruhigte sich die Lage. Vereinzelt kam es in den frühen Morgenstunden noch zu Flaschenwürfen auf Polizeifahrzeuge. Der zuvor eingestellte S-Bahn-Betrieb und der Bahn-Fernverkehr liefen wieder an.

Die Randalierer hinterließen im Schulterblatt aber eine Spur der Verwüstung. Es roch nach verbranntem Plastik. Steine, Trümmer, zerstörte Fahrräder und Mülltonnen lagen auf der Straße.

Unterstützer der G20-Gegner dementierten eine Erstürmung des Kulturzentrums Rote Flora im Schanzenviertel durch die Polizei. Es befinde sich kein Polizist in dem Gebäude, sagte ein Mitglied des sogenannten Legal Teams der Deutschen Presse-Agentur. Die Anwälte unterstützen Protestler. Die seit fast 30 Jahren besetzte Rote Flora gilt bundesweit als eines der wichtigsten Zentren der autonomen Szene.

Bei den Krawallen wurden nach Polizeiangaben vom Freitagabend 197 Beamte verletzt, darunter seien keine Schwerverletzten. Zur Zahl der verletzten Demonstranten konnten weder Polizei noch Feuerwehr Angaben machen. Ein Feuerwehrsprecher sagte, die Demonstranten hätten eigene Sanitäter dabei, so dass sie in vielen Fällen nicht auf fremde Hilfe angewiesen seien.

Ein REWE-Supermarkt wurde komplett zerstört.
Ein REWE-Supermarkt wurde komplett zerstört.

Bei der Erstürmung eines Hauses am Beginn der Straße Schulterblatt im Hamburger Schanzenviertel nahm die Polizei 13 Personen fest. Spezialkräfte hätten das Gebäude "taktisch betreten und gesichert", hieß es am frühen Samstagmorgen. Zuvor waren Randalierer ein Gerüst hinaufgeklettert, das an dem Haus befestigt ist.

In Hamburg werden am Samstag nach zwei von Gewalt geprägten Tagen weitere Ausschreitungen nicht ausgeschlossen. Zugleich sind friedliche Kundgebungen mit zehntausenden Teilnehmern geplant.

Die Initiative "Hamburg zeigt Haltung" erwartet 20.000 bis 30.000 Demonstranten bei ihrer Veranstaltung (12.00 Uhr), die am Hafenrand entlang bis zum Fischmarkt führen wird.

Finanzminister Wolfgang Schäuble verteidigte unterdessen die Entscheidung der Bundesregierung, den G20-Gipfel mitten in der Millionenstadt Hamburg abzuhalten. Wenn man Teilnehmer und Medienvertreter zusammenrechne, sei man bei 10.000 Menschen, sagte der CDU-Politiker am Freitagabend in den ARD-"Tagesthemen".

Schwer bewaffnete Spezial-Einsatzkräfte der Polizei laufen durch das Schanzenviertel.
Schwer bewaffnete Spezial-Einsatzkräfte der Polizei laufen durch das Schanzenviertel.

"Die müssen untergebracht werden. Und das geht ja nur in einer großen Stadt, die die entsprechenden Kapazitäten hat." Schäuble rechtfertigte die Gipfel-Treffen: Die "Führer der großen Staaten" müssten regelmäßig persönlich miteinander reden, dies sei "richtig, nützlich und notwendig".

Der CSU-Innenpolitiker Hans-Peter Uhl kritisierte indes die Entscheidung, das Spitzentreffen in die Hansestadt zu vergeben. "Man hätte den G20-Gipfel nie in einer Millionenstadt wie Hamburg veranstalten dürfen. Die Sicherheitslage ist dort viel zu schwer zu kontrollieren", sagte er der "Bild"-Zeitung.

Der CDU-Innenpolitiker Armin Schuster forderte die Schließung bekannter Zentren der linken Szene. "Linke Zentren wie die "Rote Flora" in Hamburg oder die Rigaer Straße in Berlin müssen konsequent dichtgemacht werden", sagte er der "Rheinischen Post".

Auch dieses Geschäft wurde geplündert.
Auch dieses Geschäft wurde geplündert.

Fotos: DPA

Bauer Gerald und Anna: War's das mit der Romantik?
11.832
Stopp auf freier Strecke: Reisende stecken stundenlang in Zug fest
1.220
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
97.167
Anzeige
Sarah Lombardi spricht erschöpft von aufgestauten Aggressionen
5.196
"Sonst büchsen sie aus!" Politik ringt um Umgang mit Straftätern aus Nordafrika
2.802
Frau findet Eimer voll Geld und macht dann das
4.669
Körper regelrecht zerrissen: Polizisten mit 130 km/h gezielt überfahren
22.873
Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.
20.084
Anzeige
Mercedes kracht an Bahnübergang in Schmalspurbahn
3.469
Mysteriöse Wende! Otto Kern aus zehntem Stock gestürzt?
11.635
Hitlerbilder und Hakenkreuze: Reservistenverband schließt drei Mitglieder aus
887
Gaffer verurteilt: Anstatt zu helfen, filmte er einen tödlichen Unfall
3.219
Schwangere (19) von Krankenhaus fies abgewiesen: Frühchen stirbt kurz darauf
7.747
Bundeswehr-Soldat plante Anschläge auf diese deutschen Politiker
1.795
"Ruhe in Frieden"! Carmen Geiss in tiefer Trauer um ihren Freund
2.584
Blinder verläuft sich hoffnungslos, und Polizei findet ihn mit cleverem Trick
4.443
Beziehungs-Drama? Freund soll 21-Jährige im Streit getötet haben
1.870
Eiskalt in die Brust: Mann sticht bei Spaziergang Opfer direkt ins Herz!
2.749
Männer rauchen im Zug und prügeln Schaffner krankenhausreif
2.233
Eltern verzweifelt: Warum musste dieses Model (✝18) wirklich sterben?
2.277
Zwei Bomben in einer Nacht: Staatsschutz ermittelt nach Explosionsserie
4.143
Großeinsatz beim Pizzabacken: Neun Frauen verletzt
710
Volltrunken am Hauptbahnhof: Männer hatten fast 5 Promille intus
1.697
Frau klettert in öffentliche Toilette und verletzt sich schwer
2.466
Boxer will mit Horror-Verletzung unbedingt weiterkämpfen
2.864
Chemie-Alarm! Großeinsatz der Feuerwehr wegen Giftfass
1.690
Update
Wer bekommt Lara? Vater kämpft weiter um seine Tochter
1.359
Diese Stadt will Verkehrstote per Gesetz abschaffen
1.141
Sturmwarnung! Lebensgefahr auf unseren Weihnachtsmärkten?
3.732
Frau unter Matratze hervorgeholt: Jetzt sitzt sie für drei Jahre im Knast
2.875
Nach Unfall Rettungsgasse blockiert: Polizei greift durch
2.569
14 Stunden Pornos und zwei Callgirls die Woche: Sexsüchtige packen aus
5.251
Alle glaubten der Ehemann hat den bestialischen Mord begangen, dann kommt die Wahrheit raus
3.789
Morddrohungen! Schiri geht bei jedem Spiel durch die Hölle
870
Kinder mit Backstein und Messer getötet: So lange muss der Vater in Haft
1.203
Verbrennen von Israel-Fahnen: Polizei will im Fall der Fälle dazwischen gehen
105
Anwältin hält Beate Zschäpe für Gründerin des NSU
1.579
Comeback! Indira Weis will es mit Band nochmal versuchen
973
Weihnachts-Hasser stehlen Transporter mit Kindergeschenken
936
Zwei Schwerverletzte nach Crash mit Rettungswagen
2.079
Plötzliche Wehen: Pakistanerin bringt Kind in Flugzeug zur Welt
1.239
Jugendliche Intensivtäter aus Marokko: Diese Stadt fordert geschlossene Unterbringung
7.610
Er machte Klimmzüge: Extrem-Kletterer stürzt vom 62. Stock
18.434
Ab sofort: Piloten von Ryanair wollen streiken
545
"In aller Freundschaft": Das passiert nachts in der Sachsenklinik
2.284
Gewohnt bissig: Barbara Schöneberger teilt gegen pinke "Daniela" aus
2.370
Er schwebte in Lebensgefahr! Menderes notoperiert
14.669
Im Fernbus! Zoll entdeckt zehn Kilo Marihuana
1.597
Reichsbürger prahlt mit falschem Pass: Razzia!
1.939
Studentin stirbt nach Vergewaltigung
9.983
Oscar Pistorius bei Streit im Gefängnis verletzt
1.482
Wer fährt die Krallen aus? Das sind die 22 neuen Bachelor-Babes
2.582
Im Schwimmbad: Asylbewerber onaniert vor Kindern
8.080
Herzlose Tat: Lebensretter auf Weihnachtsmarkt bestohlen
2.883
Brand und Explosion in tschechischer Chemiefabrik
5.696