Gerüst löst sich in 30 Meter Höhe: Fußball-Fans in Gefahr?

Hamburg - Durch das stürmische Wetter in Hamburg hat sich ein rund 30 Meter hohes Gerüst am Hochbunker in der Feldstraße gelöst.

Der Gerüst am Hochbunker droht einzustürzen.
Der Gerüst am Hochbunker droht einzustürzen.  © TV News Kontor

Das Gerüst war bereits in der Nacht teilweise eingestürzt, eine Veranstaltung musste aus Sicherheitsgründen abgesagt werden.

Die Polizei alarmierte die Feuerwehr, um eine Gefährdungseinschätzung zu erhalten. Es wurde veranlasst, das Gerüst sicherheitshalber abzubauen.

Die Gefahr für Passanten, von einem herabfallenden Gerüstteil getroffen zu werden, sei zu groß, hieß es vor Ort.

Heute um 13.30 Uhr findet ganz in der Nähe im Millerntorstadion auch das Spiel des FC St. Pauli gegen Osnabrück statt.

Viele Fußballfans werden dafür ausgerechnet an der Gefahrenstelle vorbeilaufen. Wie lange der Abbau noch dauert, ist aktuell noch unklar.

Auch mehr als 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges existieren in Hamburg noch hunderte unterirdische und oberirdische Luftschutzbunker.

Der berühmteste ist wohl der Bunker an der Feldstraße, der heute Heimat für viele Kreative und den Szeneclub "Uebel & Gefährlich" ist.

Der Bunker an der Feldstraße wird aktuell umgebaut.
Der Bunker an der Feldstraße wird aktuell umgebaut.  © TV News Kontor

Update, 13.07 Uhr

Das Gerüst wurde von der Baufirma noch vor Spielanpfiff am Millerntor gesichert. Allerdings wurde für Fußgänger der Sicherheitsabstand zur Baustelle vorsichtshalber noch einmal vergrößert.

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0