Bauarbeiter verzweifeln an neuer S-Bahn-Station Elbbrücken

Hamburg - Die künftige S-Bahn-Haltestelle Elbbrücken kann erst 2019 eröffnet werden und damit mehrere Monate später als geplant.

Die Betonsäulen können derzeit nicht ihre vorgesehene Tiefe erreichen.
Die Betonsäulen können derzeit nicht ihre vorgesehene Tiefe erreichen.  © dpa/Daniel Bockwoldt

Die Arbeiten an der Haltestelle müssten in einem Bereich auf zunächst unbestimmte Zeit ausgesetzt werden, teilte die Deutsche Bahn als Betreiber am Dienstag in der Hansestadt mit.

Bohrpfähle, auf denen das neue Technikgebäude und Teile des Bahnsteigs liegen werden, könnten nicht ausreichend tief in den Baugrund eingebracht werden.

Trotz Probebohrungen im Vorfeld konnten die Pfähle nur rund zehn Meter eingelassen werden, wo sie auf ein Hindernis treffen.

Erforderlich seien aber 18 Meter, so Christian Kock, Leiter Großprojekte bei der Deutschen Bahn. Das nicht eindeutig identifizierte Hindernis sei offenbar eine alte Spundwand oder Hafenkaimauer.

Die Deutsche Bahn versuche, durch Belastungstests an Probepfählen eine Lösung zu finden, wie die Bauarbeiten an der betroffenen Stelle wiederaufgenommen werden können.

Die erste S-Bahn soll nach derzeitigem Stand nun im ersten Halbjahr 2019 an der Station halten können. Vollständig in Betrieb gehen könne die S-Bahn-Station nun Ende 2019, inklusive Stationsdach.

Präzise Angaben zu den genauen Kosten könnten aufgrund der aktuellen Situation nicht gemacht werden, hieß es weiter. Bereits vor den Problemen mit den Pfählen waren die Kosten für das Projekt von geplanten 43 auf 57 Millionen Euro gestiegen.

Ungeachtet der Probleme bei der S-Bahn wird die Station Elbbrücken neue Endstation für die U-Bahn-Linie U4. Die Haltestelle soll zum Fahrplanwechsel im Dezember erstmals in Betrieb gehen.

Die Hochbahn will rund 18.000 Fahrgäste pro Tag an dieses Ziel am östlichen Rand der Hafencity bringen.

Ein gläserner "Skywalk" verbindet U- und S-Bahn-Halt an der neuen Station Elbbrücken.
Ein gläserner "Skywalk" verbindet U- und S-Bahn-Halt an der neuen Station Elbbrücken.  © dpa/Daniel Bockwoldt

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0