Zu weich! Erster Promi schmeißt schon vor Promi-Big-Brother-Start hin Top Quallen-Alarm an der Ostsee: Bereits mehr als 700 Verletzte Top Berliner Kinder-Intensivstation sucht dringend Mitarbeiter 5.954 Anzeige Verstörendes Internet-Video aufgetaucht! Wie kaputt ist Jan Ullrich wirklich? Top Hitze im Krankenhaus: Patienten leiden unter hohen Temperaturen 7.043 Anzeige
491

Chaostage am Hamburger Hauptbahnhof

Zwei Baustellen bringen Pendler zum Verzweifeln

Am Hamburger Hauptbahnhof herrscht das Chaos! Zwei Baustellen machen Pendlern in Richtung Harburg das Leben schwer.

Hamburg - Am Hamburger Hauptbahnhof herrscht das Chaos! Wer nach Süden in Richtung Harburg muss, kann leicht die Nerven verlieren.

Am Hamburger Hauptbahnhof herrscht besonders im Feierabendverkehr dichtes Gedränge (Archivbild).
Am Hamburger Hauptbahnhof herrscht besonders im Feierabendverkehr dichtes Gedränge (Archivbild).

Dienstagnachmittag mitten im Feierabendverkehr greift die Bahn zu einem drastischen Mittel: Der Hauptbahnhof wird teilweise gesperrt.

Bei über 35 Grad drängen sich die Menschen dicht an dicht auf Gleis 13 und 14. Auf dem Bahnsteig ist kein Zentimeter mehr frei.

Der Sicherheitsabstand zu einfahrenden Zügen kann nicht eingehalten werden. Eine gefährliche Situation.

Es kommt zu tumultartigen Szenen, berichtet das Onlineportal Nahverkehrhamburg.de. In der Folge sperrt die Bahn die Zugänge zu Gleis 13 und 14. Reisende erhalten dort vom Sicherheitspersonal nur bei genug Platz Zutritt.

Damit erreichen die Chaostage am Hauptbahnhof ihren traurigen Höhepunkt. Bereits seit Tagen nimmt die Belastung für Pendler und Reisende zu.

Der Hamburger Hauptbahnhof ist am Limit. Mehr Fahrgäste zur Hauptverkehrszeit sind kaum zu verkraften (Archivbild).
Der Hamburger Hauptbahnhof ist am Limit. Mehr Fahrgäste zur Hauptverkehrszeit sind kaum zu verkraften (Archivbild).

Schuld daran sind zwei Baustellen. Die Bahn erneuert einerseits seit 30. Juli bis 15. August zwischen Wilhelmsburg und Harburg Rathaus die Gleise der S-Bahn-Linien S3 und S31.

Zwischen beiden Stationen ist daher ein Ersatzverkehr mit Bussen über Harburg eingerichtet. Vermeintlich clevere Pendler wollen sich die vollen Busse ersparen und stattdessen in den Metronom nach Bremen nehmen, der auch in Harburg hält.

Doch hier kommt Baustelle Nummer zwei ins Spiel: Im Hauptbahnhof saniert die Bahn den Bahnsteig an Gleis 11 und hat ihn deswegen gesperrt. Dort fahren normalerweise die Züge des Metronom ab. Folglich müssen sie auf anderen Gleisen fahren.

Zu den Baustellen kommen ausfallende und verspätete Metronom-Verbindungen, dokumentiert auf dem Twitter-Account des Betreibers.

Die Situation wäre womöglich entspannter gewesen, wenn die Bahn auf Bedenken gehört hätte, die die Metronom-Gesellschaft geäußert hatte.

Die Metronom-Züge dienen vielen Pendlern als Ausweichverbindung für die gesperrte S-Bahn nach Harburg (Archivbild).
Die Metronom-Züge dienen vielen Pendlern als Ausweichverbindung für die gesperrte S-Bahn nach Harburg (Archivbild).

Doch die Bahn sei nicht darauf eingegangen und alles alleine geplant, berichtet die Hamburger Morgenpost. Die Bahn reagiert auf die Vorwürfe, sie verspricht das Chaos aufzuarbeiten.

Pendler können immerhin auf Besserung hoffen. Bereits ab Mittwoch soll sich die Lage am Hauptbahnhof dadurch entspannen, dass die Baustelle an Gleis 11 beendet sein soll. Die Menschenmassen an den Bahnsteigen sollten sich etwas entzerren, auch wenn die S-Bahnen weiterhin nicht nach Harburg fahren.

Die Chaostage haben inzwischen auch eine politische Dimension erreicht. Dirk Kienscherf, SPD-Fraktionsvorsitzender in der Bürgerschaft, schreibt auf Twitter über den Busersatzverkehr: "Wünsche jedem hoch bezahlten HVV- oder S-Bahn-Manager das mal persönlich zu erleben 🙄 Das wird aufgearbeitet, und zwar konsequent. Das verspreche ich."

Die Deutsche Bahn stuft den Hamburger Hauptbahnhof bereits seit sieben Jahren in der Zeit zwischen 6 und 20 Uhr als am Rande der Belastungsgrenze ein.

Abhilfe soll eigentlich ein Ausbau schaffen, doch der verzögert sich deutlich. Wichtige Untersuchungen sind seit teilweise zwei Jahren überfällig, berichtet Nahverkehrhamburg.de.

So ist derzeit völlig offen, wie und wann es weitergeht, während die Fahrgastzahlen seit Jahren wachsen und weiter gesteigert werden sollen.

Update, 15.03 Uhr: Die Bauarbeiten am Hamburger Hauptbahnhof sind inzwischen abgeschlossen worden. Der Bahnsteigbelag und die Kanten von Gleis 11 seien erneuert worden, sagte eine Bahnsprecherin.

Am kommenden Wochenende wird es nach Angaben der Bahn auch zwischen Hammerbrook und Rathaus-Harburg einen Schienenersatzverkehr geben, weil die S-Bahnen zwischen Hammerbrook und Wilhelmsburg nur eingleisig fahren können.

Pünktlich zum Schulanfang am Donnerstag nächster Woche sollen die Gleisbauarbeiten beendet sein und die S-Bahnen wieder normal verkehren.

Fotos: dpa/Bodo Marks

Riss in Windschutzscheibe: Lufthansa-Maschine muss umkehren Top Giulia Siegel greift Robin Schulz an: "Das ist eine Frechheit!" Neu
Brad Pitt nennt Angelina Jolies Scheidungstricks "ekelerregend" Neu Aus absurdem Grund: Rettungskräfte während Einsatz von Angehörigen attackiert Neu Katja Krasavice im TAG24-Interview: So sieht der perfekte Penis aus Neu Tödlicher Unfall: Fahrradfahrer schert zu weit aus und gerät in Gegenverkehr Neu
Real Madrid will Inter Mailand wegen Modric bei FIFA anzeigen! Neu Paar kündigt Job für Weltreise und bezahlt die Entscheidung mit dem Tod Neu Nach Brücken-Einsturz: Innenminister will Saison-Auftakt absagen! Neu Arzt in Praxis erstochen: Asylbewerber in U-Haft Neu Leiche gefunden! Ist es der Nachbar des Tatverdächtigen? Neu Zusammen im TV-Knast: Zerstört Chethrin die Liebe von Johannes Haller und Yeliz? Neu Nach Missbrauch einer 14-Jährigen: Mutmaßlicher Vergewaltiger wieder frei Neu Nebentätigkeiten für Privatunternehmen: Wie glaubwürdig ist Dunja Hayali? Neu So könnte der VfB gegen Hansa Rostock auflaufen Neu Unfassbar! Mann schießt sich selbst in den Bauch, um Ehe zu retten Neu Seit zwei Wochen auf der Flucht: Das ist der getürmte Häftling! Neu Astro-Alex steuert irdischen Roboter aus dem All Neu Vater erfüllt sich letzten Wunsch auf Hochzeit seiner Tochter, danach stirbt er Neu 51-Jähriger belästigt Teenager und wird von Mutter abgeholt Neu Fix: Schalke schnappt sich diesen WM-Teilnehmer! Neu Nach Attacken auf Union-Fanbus: 1. FC Köln verhängt Stadionverbote Neu 26-Jährige greift nach Beziehungsstreit zum Schwert Neu Gefährlicher Brand in Gießerei: Mitarbeiter von spritzenden Eisensplittern getroffen Neu Tragisch: Angler fällt in Schleuse und ertrinkt Neu Platzt Mordprozess gegen Ku'damm-Raser wegen Befangenheit der Richter? 601 Spurlos verschwunden! Wo sind Jacub (14) und Alexander (13)? 4.166 Einbrecher sticht Opfer mit dem Schraubenzieher ins Gesicht! 1.096 DFB-Pokal: Kovac-Versprechen dürfte bei Regionalligist Jubel auslösen 1.268 Stunden sind gezählt: Markierung auf Gaga-Radweg muss weg! 1.004 Vereinbarung steht: Griechenland nimmt Flüchtlinge zurück 1.065 Krank! Junge schüttet kochendes Wasser über schlafenden Kumpel (15) 3.798 Jesidin trifft in Deutschland ihren Peiniger wieder und flieht in den Irak! 3.457 Warum "Poldi" jetzt Werbung für Handball macht 292 Unbekannter trägt gefährliche Weltkriegsbombe spazieren 2.076 Nach "FlixBus"-Unglück mit 16 Verletzten: Wie unsicher sind Fernbusse? 2.124 Dagi Bee holt mit DISS-Video mehr Zuschauer als Til Schweigers Tatort-Flop 922 Arzt von Asylbewerber erstochen? AfD und Linke Jugend gehen auf die Straße! 6.386 Update Senior (79) darf bei Discounter nicht aufs Klo: Folgen sorgen für Aufregung 4.838 Frau wacht neben ihrem Verlobten auf, was sie sieht, macht alles kaputt 7.739 Münchner baut Treppe ab, damit sein Vermieter nicht ins Haus kann 177 Nach Fahndung: Brutale Mädchen stellen sich, sie sind erst 13 und 14 Jahre! 801 Geld statt Traummann: Frau bekommt Schadensersatz, weil sie single ist 626 Familie meldet Vater als vermisst: Unglaublich, was er wirklich treibt 10.871 Promillefahrt: Fußgängerin frontal erfasst und durch die Luft geschleudert 4.082 Kleine Helden: Jungs retten Rentner im Rollstuhl das Leben 2.698 Schock! Kleinkind (14 Monate) fällt aus Fenster neun Meter tief 2.151 Deutsche Kletterer wollen nach Tokio: "Es wird immer schwieriger" 66 Stand-up-Paddler (74) stürzt von Brett: Taucher können nur noch Leiche bergen 168