"Werde alles dafür tun": HSV-Keeper Heuer Fernandes will gegen Ex-Club starten

Hamburg – Am Sonntag startet der HSV gegen Darmstadt 98 in die neue Saison. Vor allem für HSV-Torhüter Daniel Heuer Fernandes ist der Punktspielstart etwas ganz Besonderes.

Daniel Heuer Fernandes will beim Saisonstart zwischen den Pfosten stehen.
Daniel Heuer Fernandes will beim Saisonstart zwischen den Pfosten stehen.  © dpa/Uwe Anspach

Nicht nur, weil es für den 26 Jahre alten Deutsch-Portugiesen der erste Pflichtspiel-Einsatz für die Hamburger sein könnte.

Es geht für den Keeper am Sonntag um 13.30 Uhr im Volksparkstadion ausgerechnet gegen seinen Ex-Club aus Darmstadt, für den er in der vergangenen Saison 34 Spiele absolviert hat. Für 1,2 Millionen Euro ist er dann im Frühsommer an die Elbe gelotst worden.

"Seit die Spielansetzung veröffentlicht wurde, stand das Handy nicht mehr still", berichtete Heuer Fernandes in einem auf der HSV-Homepage veröffentlichten Interview.

Er gilt zwar als Favorit, doch es steht noch nicht fest, ob am Sonntag er, der bisherige Ersatzmann Tom Mickel oder der letztjährige Stammkeeper Julian Pollersbeck zwischen den Pfosten stehen wird.

"Dass am Ende nur einer spielen kann, gehört dazu, und das weiß man auch. Jeder hat seine Vorstellungen und Ambitionen. Ich werde weiter alles dafür tun, mich dem Trainer anzubieten, damit ich im Kasten stehe", erklärte Heuer Fernandes.

Seine ehemalige Mannschaft, die mit dem 3:2-Sieg im März in Hamburg den Grundstein zum Klassenverbleib legte und die im Nichtaufstieg mündende HSV-Krise auslöste, schätzt er weiterhin stark ein.

"Ich weiß, dass Darmstadt viel Qualität mitbringt und wir gerade in der Offensive auf die Schnelligkeit aufpassen müssen. Ich weiß aber auch, dass wir gut vorbereitet sein werden. Auf der anderen Seite muss Darmstadt nämlich auch auf uns achten. Wir bringen auch Qualität mit und werden uns nicht verstecken", kündigte der HSV-Torhüter an.

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0