HSV-Coach Hecking vor Nordderby: "Es sollte sich keiner ausruhen"

Hamburg – Trotz des gelungenen Restrundenstarts mit drei Siegen in drei Spielen will Dieter Hecking die Konzentration beim HSV hoch halten.

Dieter Hecking hat bei der Startelf die Qual der Wahl.
Dieter Hecking hat bei der Startelf die Qual der Wahl.  © Daniel Bockwoldt/dpa

"Wir haben einen breiten Kader, deswegen wird die Trainingswoche entscheiden, wer am Samstag spielt. Es sollte sich keiner ausruhen", sagte der Trainer des Fußball-Zweitligisten am Dienstag auf der Club-Homepage.

Der Tabellenzweite aus der Hansestadt tritt am Samstag um 13 Uhr zum Nordderby bei Hannover 96 an.

Ob der ehemalige Hannoveraner Martin Harnik gegen seinen früheren Club auflaufen wird, ließ Hecking offen: "Er hat fast die komplette Vorbereitung aufgrund eines Muskelfaserrisses verpasst, daher ist es nicht selbstverständlich, dass er gleich wieder auf Top-Niveau ist. Genau wie alle anderen Spieler muss auch er mir im Training zeigen, dass er in die Startelf möchte."

Nach seinem Jochbeinbruch aus der Partie gegen den Karlsruher SC wird Mittelfeldmann Adrian Fein sowohl gegen Hannover als auch im folgenden Stadtderby am 22. Februar gegen den FC St. Pauli fehlen. Bei einem guten Heilungsverlauf könnte der 20-Jährige gegen Erzgebirge Aue (29. Februar) mit einer Spezialmaske auflaufen.

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0