HSV holt sich Khaled Narey von Liga-Konkurrenten

Hamburg - Der Hamburger SV hat Khaled Narey für seine erste Saison in der 2. Fußball-Bundesliga verpflichtet.

Khaled Narey wechselt von Fürth nach Hamburg (Archivbild).
Khaled Narey wechselt von Fürth nach Hamburg (Archivbild).  © dpa/Armin Weigel

Der 23-Jährige kommt vom künftigen Liga-Konkurrenten SpVgg Greuther Fürth zum Bundesliga-Absteiger und erhielt einen Vertrag bis 2022, wie der HSV am Dienstagabend mitteilte.

Der Deutsch-Togolese kann nach Aussage von Sportvorstand Ralf Becker als Verteidiger und im Mittelfeld spielen.

Narey stand in der vergangenen Saison 34 Mal in der Startelf der Fürther und erzielte in insgesamt 79 Zweitliga-Spielen neun Treffer.

Zudem gab er neun Torvorlagen. "Ich kann mich mit dem Weg, den der HSV einschlagen will, total identifizieren. Auch mein Ziel ist es, in der Bundesliga zu spielen", sagte Narey.

Vor ihm hatte der HSV bereits Christoph Moritz (1. FC Kaiserslautern), Manuel Wintzheimer (FC Bayern U19) und David Bates (Glasgow Rangers) geholt.

Bundesligist Hannover 96 nahm indes den Hamburgern den Brasilianer Walace ab. Der 23 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler erhielt in Hannover einen Vierjahresvertrag und soll laut Medienberichten rund sechs Millionen Euro an Ablöse kosten (TAG24 berichtete).

Der Olympiasieger von 2016 war im Januar 2017 zum HSV gekommen, hatte dort aber enttäuscht und war zuletzt aufgrund von Disziplinlosigkeiten sogar zum Training in die U21-Mannschaft abgeschoben worden.

Titelfoto: dpa/Armin Weigel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0