HSV-Coach vor Spitzenspiel in Nürnberg: "Wird uns alles abverlangen"

Hamburg – Der Hamburger SV muss im Spitzenspiel der 2. Fußball-Bundesliga am Montag um 20.30 Uhr beim 1. FC Nürnberg zwei Abwehrspieler ersetzen.

Trainer Dieter Hecking muss auf zwei seiner Abwehrspieler verzichten.
Trainer Dieter Hecking muss auf zwei seiner Abwehrspieler verzichten.  © dpa/Carmen Jaspersen

Der Schotte David Bates (muskuläre Probleme) und der Niederländer Timo Letschert (Knieblessur) werden deshalb nicht im Kader stehen, sagte HSV-Trainer Dieter Hecking am Sonntag im Volksparkstadion.

Da er nur 20 Akteure in sein Aufgebot nehmen kann, muss Hecking noch sechs Profis für das Match streichen.

Der Coach lobte Zugang Sonny Kittel, der sich Hoffnung auf einen Einsatz in der Startelf machen kann. "Er ist auf einem richtig guten Weg", sagte Hecking.

Beim Saisonstart vor einer Woche gegen Darmstadt (1:1) wurde der Mittelfeldspieler erst nach rund einer Stunde eingewechselt.

Zum 1. FC Nürnberg äußerte der Coach: "Ich glaube, dass es von der Homogenität her ein gutes Team ist. Es lebt von seiner Robustheit, hat aber auch eine spielerische Qualität nach vorne. Morgen haben wir eine Aufgabe, die uns alles abverlangen wird."

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0