Gewitter im Anmarsch: Hier kann's heute richtig knallen Top Nach schwerem Sturz: Vanessa Mai muss Termine absagen! Konzertveranstalter gibt Statement ab Top Lebloser Mann im Templiner Kanal entdeckt: Hilfe kommt für ihn zu spät Neu Krass: So sah diese Instagram-Powerfrau noch vor wenigen Jahren aus Neu Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 29.420 Anzeige
2.433

Er verfolgte sie! Frau (†34) in Hamburg fühlte sich schon vor Messerattacke bedroht

Nach Sorgerechtsstreit fühlte sich getötete Frau von Jungfernstieg schon von Mann bedroht

Schon vor der tödlichen Messerattacke am Donnerstag am Hamburger Jungfernstieg fühlte sich das Opfer von dem Vater ihrer Tochter bedroht.

Hamburg - Vor den tödlichen Messerstichen auf eine Mutter und ihr Kind in der Hamburger Innenstadt ist die 34-Jährige bereits von dem Vater des Kindes bedroht worden.

Die Frau wurde am Donnerstag von dem Vater der gemeinsamen Tochter erstochen.
Die Frau wurde am Donnerstag von dem Vater der gemeinsamen Tochter erstochen.

Das gehe aus den Akten des Amtsgerichts St. Georg hervor, sagte Gerichtssprecher Kai Wantzen am Freitag. Der Vater aus dem Niger habe im Januar einen Antrag auf das gemeinsame Sorgerecht für das einjährige Mädchen bei Gericht gestellt.

Die Mutter habe dem nicht zustimmen wollen. Sie habe von massiven Drohungen berichtet und den Vater als "übergriffig" beschrieben, sagte Wantzen. Es habe ungewollte Kontakte zwischen den Eltern gegeben, bei denen der 33-Jährige die Mutter verfolgt habe. Auf Gewalttätigkeiten finde sich in den Akten aber kein Hinweis.

Am Donnerstag waren das Kind und die 34 Jahre alte Mutter im S-Bahnhof Jungfernstieg vor zahlreichen Zeugen und in Gegenwart eines anderen Kindes der Frau erstochen worden.

Die Polizei nahm den Vater fest. Bei einer Anhörung am Mittwoch, einen Tag vor der Tat, habe die Familienrichterin deutlich gemacht, dass sie vor dem Hintergrund der Konfliktsituation den Antrag auf gemeinsames Sorgerecht ablehnen werde. Sollte sich die Situation bessern, könne anders entschieden werden.

Am Tag nach der schlimmen Tat legten Menschen Blumen, Kuscheltiere und Botschaften am Jungfernstieg nieder.
Am Tag nach der schlimmen Tat legten Menschen Blumen, Kuscheltiere und Botschaften am Jungfernstieg nieder.

Vor dem Sorgerechtsstreit habe es bereits ein anderes familienrechtliches Verfahren um den Umgang des Vaters mit dem Kind gegeben, sagte Wantzen. Wegen seines aggressiven Auftretens habe das Jugendamt im Dezember einen begleiteten Umgang mit dem Kind angeregt.

Das heißt, es sollte immer eine pädagogische Fachkraft dabei sein. Es habe zwei derartige Begegnungen gegeben. Bei einer Anhörung am 14. März habe das Amtsgericht die Regelung in einem Auflagenbeschluss bestätigt. Es legte zudem fest, dass die Eltern keinen persönlichen Kontakt aufnehmen dürfen und dass der Vater an einem Anti-Aggressionstraining teilnimmt.

Im Namen der Hamburger Gerichte äußerte Wantzen seine Betroffenheit über die Tat: "Auch wir sind geschockt über den Tod zweier Menschen. Unser besonderes Mitgefühl gilt den vier Geschwistern des getöteten Kindes." Der Sprecher der Sozialbehörde, Marcel Schweitzer, versicherte, dass die Geschwister nun alle nötige Hilfe erhielten. «Das Jugendamt in Hamburg-Mitte wird dies sicherstellen», erklärte Schweitzer.

Zu Einzelheiten wolle er auch zum Schutz der Kinder nichts sagen. Zur Tat selbst bemerkte er: «Die abscheuliche Tat am Jungfernstieg war keine Familientragödie. Für mich war es ein Doppelmord.» Am Tatort auf dem Bahnsteig im S-Bahnhof Jungfernstieg lagen am Freitag Blumen.

Der Kinderwagen steht Stunden nach der Tat noch an der Stelle, an der Mutter und Kind zu Tode gestochen wurden.
Der Kinderwagen steht Stunden nach der Tat noch an der Stelle, an der Mutter und Kind zu Tode gestochen wurden.

Der mutmaßliche Täter gehörte zu einer Gruppe von Migranten aus Afrika, die in Hamburg "Lampedusa-Gruppe" genannt wird - diese Migranten kamen 2013 über die Mittelmeerinsel zunächst nach Italien.

Das bestätigte Sprecher des Einwohnerzentralamts. Der Nigrer sei im April 2013 eingereist und habe nach dem Angebot des Senats, die Fälle der Flüchtlingsgruppe individuell zu prüfen, einen Antrag auf Aufenthaltserlaubnis gestellt.

Das Bundesamt für Flüchtlinge habe im vergangenen Jahr erklärt, dass es kein Abschiebehindernis gebe. Inzwischen war dem 33-Jährigen aber bereits wegen des Kindes die Aufenthaltserlaubnis erteilt worden. Sie sei wie üblich auf zunächst zwei Jahre befristet worden, also bis 2019, sagte der Sprecher. Aufenthaltsbeendende Maßnahmen seien nicht eingeleitet worden.

Der Messerangriff vom Hamburger Jungfernstieg erinnert an ähnliche Taten in Kiel und Teningen bei Freiburg (Baden-Württemberg). In Kiel soll ein 40-Jähriger am 15. März vergangenen Jahres seine Frau mit 23 Messerstichen auf offener Straße erstochen haben. Eines der drei gemeinsamen Kinder musste die Tat mit ansehen.

Ein Gericht hatte der Mutter nach der Trennung das alleinige Sorgerecht zugesprochen. Die 34-Jährige hatte den Behörden berichtet, dass ihr Ex-Mann sie misshandelt und mit einem Messer bedroht habe. Das Kieler Landgericht will am 24. April das Urteil in dieser Strafsache verkünden.

In Teningen bei Freiburg soll ein 53-Jähriger seiner Ex-Freundin und dem gemeinsamen Sohn am 28. Juli 2017 vor einer Tiefgarage aufgelauert und erstochen haben. Die 39-Jahre alte Mutter hatte sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft im Frühjahr 2017 von dem Mann getrennt, im Mai sei auch ein Annäherungsverbot ausgesprochen worden. Der 53-Jährige steht zurzeit in Freiburg vor Gericht.

Fotos: DPA

Paar filmt sich bei Sex mit Husky, doch es wird noch perverser Neu Radfahrer ignoriert Warnlampen und wird vom Zug erfasst Neu Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 151.750 Anzeige "Das habe ich ja noch nie gesehen": THW verwundert über diese Rettungsgasse Neu Ex-Freundin verlässt Wohnung, dann passiert etwas Schreckliches Neu
Brutaler Beil-Mord: So lief die Tat im Detail ab Neu Überholmanöver geht schief: Fahrer stirbt auf Autobahn Neu
Verschnürtes Paket treibt im Wasser: Kanufahrerin macht Horror-Fund! Neu Carmen Geiss reicht's! Jetzt startet sie auch 'ne Petition Neu Typ wird von Hai angegriffen: Zuvor überlebte er schon andere Tier-Attacken Neu Was ist denn da los? Giganten-Maschine kriecht über Autobahn Neu Heftiger Crash! Biker kracht gegen Auto und stirbt Neu Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 10.832 Anzeige Mann rast durch die Stadt und tötet Radfahrer Neu Grillabend endet in Massen-Schlägerei Neu Trotz Musik-Karriere: Dafür brennt Reinhold Beckmann wirklich Neu Todesdrama in der Eifel: Wanderer stürzt 100 Meter in die Tiefe Neu 20-jähriger Biker stirbt bei heftigem Crash auf Bundesstraße Neu Update Auch nach fünf Jahren GZSZ: Sila Sahin hat vor dieser Situation immer noch große Angst Neu Horror-Unfall! Frau wird von Motorrad überrollt und stirbt 133 Biker stirbt nach dramatischem Frontal-Crash mit Ducati 2.463 "Warum immer Kreuzberg?" Zieht am 1. Mai Demo durch Berliner Villenviertel? 164 Mysteriöses Fischsterben: Ganzer Fluss voller Kadaver 207 Suff-Nazis hetzen Hunde auf Afrikaner oder doch nicht? Fall gibt Polizei Rätsel auf 1.905 Typ ballert auf Fuchs und hat tierische Ausrede 138 Mit Dämpfer: Nahles zur neuen SPD-Vorsitzenden gewählt 923 Auto überschlägt sich: 30-Jähriger stirbt an Genickbruch! 2.412 Aus und vorbei: Deutschlands Tennis-Damen scheitern an Tschechien 174 Nackter Mann tötet vier Menschen und haut ab 1.357 Was macht der Waschbär auf der Straßenlampe? 2.412 Frau wacht nachts auf und stellt geschockt fest, dass sie blutüberströmt ist 2.305 Junge Union mit Ohrenstöpsel-Provokation bei SPD-Parteitag 1.066 Vermisste Brüder (11, 13) Hunderte Kilometer von Zuhause gefunden 5.340 Dank "Let's Dance": Jimi Blue Ochsenknecht bald vergeben? 2.320 21-Jähriger niedergestochen: Polizei bittet dringend um Hilfe 251 So will die Bundesregierung tausende Flüchtlinge zurück in den Irak locken 1.103 Pornosüchtiger Mann (22) dreht durch und vergewaltigt seine Mutter (46) 3.914 Wechselt deutsches Basketball-Talent in die NBA? 233 Mit Vollgas durch die Innenstadt: Polizei schnappt irren Raser 147 Anwohner finden riesige Vogelspinne im Sperrmüll 1.986 Das Unmögliche möglich machen: HSV glaubt wieder an das Wunder 99 Ungeschicktes Einbrecher-Duo liefert Polizei wichtiges Beweisstück 862 Zum ersten Mal: Pippa Middleton ist schwanger 1.770 Gänsehaut-Abschied von Avicii: Tausende Fans legen Stadt lahm 4.691 Türkische Hochzeit: Vor dem Autokorso fallen plötzlich Schüsse 450 Für Diskus-Olympiasieger Robert Harting platzt ein großer Traum 1.232 Badeunglück: 18-Jähriger stirbt im Baggersee 2.554 Betrunkener auf Dach löst SEK-Einsatz aus 1.321 Staatsschutz ermittelt: Flüchtling randaliert in Kirche 15.172 Sohn erschlägt Freund der Mutter mit einem Beil 347