Streit eskaliert: Mann sticht anderem Machete ins Gesicht

Hamburg - Großeinsatz für die Polizei am Mittwochabend in Hamburg! Im Stadtteil Niendorf entdeckten die Beamten einen Mann mit schweren Gesichtsverletzungen vor einem Supermarkt.

Die Polizei rückte mit zahlreichen Streifenwagen aus.
Die Polizei rückte mit zahlreichen Streifenwagen aus.  © tvnewskontor

Das Opfer soll sich nach Polizei-Informationen mit einem anderem Mann gestritten haben. Aus dem Wortgefecht wurde allerdings blutiger Ernst.

Plötzlich zückte der Gegenüber eine Waffe und stach zu. Sowohl der Mann, als auch Zeugen sollen von einer Machete gesprochen haben.

Die Polizei erklärte lediglich, dass es sich um ein langes Messer gehandelt habe.

Das Opfer wurde nach einer kurzen Behandlung mit schweren Schnittverletzungen im Gesicht in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Täter flüchtete nach dem blutigen Streit in die Einkaufspassage Tibarg, eine Fahndung blieb allerdings erfolglos.

Nach ersten Erkenntnissen sollen sich beide Personen allerdings kennen. Bei der Auseinandersetzung soll es wohl um einen geringen Geldbetrag gegangen sein, den das Opfer dem Täter schulden soll.

Ein Polizist sichert die Spuren am Tatort.
Ein Polizist sichert die Spuren am Tatort.  © tvnewskontor

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0