Angriff in Hamburg: Mann sticht drei Menschen Messer in den Po!

Hamburg - Ein offenbar psychisch kranker Mann hat in der Nacht zu Samstag im Hamburger Stadtteil Tonndorf Passanten mit einem Messer angegriffen und am Gesäß verletzt.

Ein Rettungswagen steht am Tatort in Hamburg-Tonndorf.
Ein Rettungswagen steht am Tatort in Hamburg-Tonndorf.  © HamburgNews/Christoph Seemann

Die Stichwunden waren bis zu acht Zentimeter tief, wie die Polizei mitteilte.

Die Opfer wurden leicht verletzt und in einem Rettungswagen versorgt. Nach dem dritten Angriff konnte der Mann von der Polizei festgenommen werden.

Der 23-Jährige attackierte den Angaben zufolge zunächst gegen 3.22 Uhr einen gleichaltrigen Passanten im Bereich der Tonndorfer Hauptstraße.

Gegen 6.30 Uhr kehrte er zu der Straße zurück - und stach erneut wahllos zu. Erst attackierte er einen 27-Jährigen und dann einen 61-Jährigen.

Nach einer ersten Vernehmung soll der Tatverdächtige im Laufe des Tages von einem Amtsarzt untersucht werden.

Falls sich eine psychische Erkrankung als Ursache herausstellen sollte, wird er laut Polizei in eine Psychiatrie gebracht.

Ebenfalls in der Nacht zu Samstag hatte es in Hamburg-Hohenfelde einen Messerangriff gegeben, bei dem ein 25-jähriger Mann im Gesicht verletzt wurde.

Das Opfer hatte sich vor einer Shisha-Bar an der Lübecker Straße aufgehalten, als ein Streit mit einem bislang Unbekannten eskalierte.

Nach dem Täter wird aktuell noch gefahndet (TAG24 berichtete). Ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht, ist noch unklar.

Titelfoto: HamburgNews/Christoph Seemann

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0