Nach der Pleiten-, Pech- und Pannenserie! AIDAnova sticht in See

Papenburg/Eemshaven - Nach der Pleiten-, Pech- und Pannenserie rund um die AIDAnova gibt es endlich gute Nachrichten. Das Kreuzfahrtschiff soll nun abgeliefert werden.

Die AIDAnova steht vor ihrer ersten großen Fahrt.
Die AIDAnova steht vor ihrer ersten großen Fahrt.  © DPA

Nach Angaben der Meyer Werft aus Papenburg wird der jüngste Riese am Mittwoch an die Rostocker Reederei Aida Cruises in Bremerhaven übergeben werden.

"Morgen Abend wird sich das Schiff von Eemshaven auf den Weg nach Bremerhaven machen", sagte ein Werftsprecher am Montag.

Die ersten Gäste sollen am 19. Dezember auf Teneriffa an Bord kommen. Die erste planmäßige Reise soll rund um die kanarischen Inseln starten.

Der Bau des Schiffes war zuletzt von Pannen überschattet. Die Werft konnte den ursprünglichen Ablieferungstermin im November nicht einhalten, sodass der Start der Jungfernfahrt am 2. Dezember von Hamburg aus gestrichen werden musste (TAG24 berichtete).

Das Schiff hätte eigentlich bereits Mitte November an die Reederei AIDA Cruises übergeben werden sollen, aber ein Brand im niederländischen Hafen Eemshaven verzögerte den Zeitplan noch einmal.

Bereits geplante Reisen mussten abgesagt werden.

Die AIDAnova ist das erste Kreuzfahrtschiff der Reederei, das mit Flüssiggas betrieben wird. Die Komplexität des neuartigen Schiffstyps war laut Werft ein weiterer Faktor, der die Arbeiten verzögerte.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0