"Weniger Personaldebatten": Das fordert Jens Spahn noch von der CDU

Neumünster – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat die Union zu einer Rückkehr zur Sachpolitik gemahnt.

Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit, spricht auf dem Landesparteitag.
Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit, spricht auf dem Landesparteitag.  © dpa/Markus Scholz

"Das Beste, um Vertrauen zurückzugewinnen, sind weniger Personal- und Befindlichkeitsdebatten und mehr Sachdebatten", sagte Spahn am Samstag am Rande eines Landesparteitags der CDU im schleswig-holsteinischen Neumünster.

Für die Union gelte es nach 14 Jahren erfolgreichen Regierens, auf dem Bundesparteitag in der kommenden Woche inhaltliche Impulse für die Gestaltung der 20er Jahre zu setzen.

Die Partei müsse die Balance schaffen zwischen Regieren im Alltag und programmatischer Neuausrichtung, sagte Spahn. "Das ist etwas, das noch nicht so häufig gelungen ist."

Nötig sei eine Konzentration auf die Sachthemen. "Wir müssen raus aus dieser Debatte darüber, wer, was, wie, welche Verfahren."

Delegierte der CDU sind zu einem Landesparteitag mit dem Schwerpunktthema Pflege zusammengekommen.
Delegierte der CDU sind zu einem Landesparteitag mit dem Schwerpunktthema Pflege zusammengekommen.  © dpa/Markus Scholz

Titelfoto: dpa/Markus Scholz

Mehr zum Thema Hamburg Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0