Großer Gehalts-Check: In diesem Bundesland gibt´s das meiste Cash!

Hamburg/Nürnberg – Jetzt ist es raus: Die Arbeitnehmer in Hamburg erzielen unter allen Bundesländern die höchsten Einkommen.

Im Bundesland-Vergleich gibt es in Hamburg das meiste Geld.
Im Bundesland-Vergleich gibt es in Hamburg das meiste Geld.  © Rainer Lesniewski/123RF

Ihr Verdienst betrug im Mittel (Median) 3.718 Euro im Monat, teilte die Bundesanstalt für Arbeit am Montag in Nürnberg mit.

Der Mittelwert bedeutet: Die eine Hälfte verdient mehr, die andere weniger.

Ebenfalls hohe Medianeinkommen haben die Statistiker der Agentur in Baden-Württemberg (3.651 Euro), Bremen (3.475 Euro) und Bayern (3.449 Euro) ermittelt.

In Stadtstaaten werden statistisch höhere Einkommen als in Flächenländern erzielt, weil sie besonders viele qualifizierte Arbeitsplätze mit hohem Verdienst aufweisen.

In Flächenländern gibt es auch strukturschwächere und dünner besiedelte Regionen mit geringeren Einkommen, die das Land insgesamt statistisch nach unten ziehen.

Niedrigere Einkommen im Osten

Es gibt aber einige Städte, in denen die Arbeitnehmer mehr verdienen.
Es gibt aber einige Städte, in denen die Arbeitnehmer mehr verdienen.  ©  nito500/123RF

Deshalb weist Hamburg die höchsten Werte aus, wenn Bundesländer verglichen werden.

In anderen Bundesländern gibt es jedoch durchaus Städte mit höheren Einkommen, speziell die großen Standorte der Industrie.

So verdienen Arbeitnehmer in Ingolstadt (Audi) im Mittel 4.897 Euro, in Wolfsburg (VW) 4.893 Euro und in Erlangen (Siemens) 4.787 Euro.

Im Osten sind die Medianeinkommen generell niedriger und dort finden sich auch die Landstriche mit den geringsten Verdiensten wie Görlitz (2.272 Euro), der Erzgebirgskreis (2.301 Euro) oder der Kreis Vorpommern-Rügen (2.303 Euro).

Insgesamt erhalten Arbeitnehmer in Westdeutschland 3.434 Euro im Mittel, in Ostdeutschland 2.707 Euro.

Titelfoto: Fotomontage: Rainer Lesniewski/123RF, nito500/123R

Mehr zum Thema Hamburg Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0