Mann in Hamburg erschossen: 28-Jähriger stellt sich Polizei!

Hamburg - Auf dem Lohbrügger Markt in Hamburg-Bergedorf hat es am Donnerstagabend eine Schießerei gegeben, bei der ein Mann ums Leben gekommen ist.

Einsatzkräfte stehen am Tatort in Lohbrügge.
Einsatzkräfte stehen am Tatort in Lohbrügge.  © René Schröder

Der Vorfall ereignete sich gegen 19 Uhr nahe der Leuschnerstraße in Lohbrügge. Notarzt- und Rettungswagen waren vor Ort. Sanitäter begannen sofort mit der Reanimation des Opfers, jedoch ohne Erfolg.

Wie ein Sprecher des Lagezentrums der Polizei auf Anfrage von TAG24 bestätigte, erlag der Mann noch am Tatort seinen Verletzungen.

Weitere Hintergründe der Schießerei seien aber noch völlig unklar.

Der oder die Täter befinden sich aktuell noch auf der Flucht.

Eine Großfahndung in dem Bezirk wurde eingeleitet, so der Sprecher.

Der Tatort wurde am Abend weiträumig abgesperrt.
Der Tatort wurde am Abend weiträumig abgesperrt.  © DPA

Update, 20.16 Uhr

Nach TAG24-Informationen fielen die Schüsse direkt vor der Wache der Freiwilligen Feuerwehr Lohbrügge. Die Kameraden vor Ort hätten sofort Erste Hilfe geleistet, der eintreffende Notarzt konnte aber nichts mehr für den Mann tun.

Update, 21.06 Uhr

Wie die Polizei am Abend weiter mitteilte, habe die Mordkommission die Ermittlungen übernommen. Drei mutmaßliche Täter seien zunächst vom Tatort geflüchtet.

Im Rahmen der Sofortfahndung konnten die Einsatzkräfte jedoch zwei Russen (42, 44) als Tatverdächtige in Tatortnähe vorläufig festnehmen.

Der mutmaßliche Schütze, ein 28-jähriger Deutscher, stellte sich kurze Zeit später freiwillig den Beamten am Polizeikommissariat 43. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde sichergestellt.

Die Ermittlungen dauern gegenwärtig noch an. Zu den Hintergründen könnten derzeit keine weiteren Angaben gemacht werden.

Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg zu melden.

Titelfoto: René Schröder

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0