Nach zwei Überfällen: Polizei schnappt Handy-Räuber

Hamburg - Zweimal schlug er zu, nun klickten die Handschellen. Nach zwei Überfällen auf Handy-Geschäfte hat die Hamburger Polizei einen 41-jährigen Tatverdächtigen im Stadtteil Billstedt festgenommen.

Die Polizei sicherte am Tatort im Stadtteil Eppendorf die Spuren.
Die Polizei sicherte am Tatort im Stadtteil Eppendorf die Spuren.  © JOTO

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hätten Spezialkräfte den Franzosen bereits am Freitagmittag vor seiner Wohnung gestellt.

Der Tatverdächtige habe eine Tasche mit Handys auf den überfallenen Geschäften, Fesslungsmaterial und eine sogenannte Anscheinswaffe dabei gehabt, teilte ein Sprecher am Montag mit.

Am Samstag erließ ein Amtsrichter Haftbefehl gegen den 41-jährigen Mann.

Er soll am 2. Mai ein Handy-Geschäft im Stadtteil Eppendorf überfallen haben (TAG24 berichtete). Dabei bedrohte er nach Polizeiangaben einen 31 Jahre alten Angestellten mit einer Schusswaffe und fesselte ihn. Der Täter erbeutete mehrere Handys.

Eine Woche später schlug der Mann erneut zu. An der Osterstraße im Stadtteil Eimsbüttel ereignete sich ein ähnlicher Vorfall. Dabei wurde ein 29-jähriger Angestellter bedroht, gefesselt und leicht verletzt.

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0