Dramatische Verfolgungsjagd in Hamburg: Polizei feuert auf Fluchtwagen!

Hamburg - In Hamburg-Altona hat die Polizei am frühen Montagabend auf einen Fluchtwagen gefeuert. Es habe sich um die Verfolgung eines mutmaßlichen Drogendealers gehandelt, hieß es.

Der 23-Jährige konnte nach kurzer Verfolgung zu Fuß festgenommen werden.
Der 23-Jährige konnte nach kurzer Verfolgung zu Fuß festgenommen werden.  © Sebastian Peters

Nach ersten Erkenntnissen hätten zunächst Zivilfahnder im Bereich St. Pauli den Verdächtigen beobachtet. Wenig später sollte dieser kontrolliert werden.

Er sei mit einem Mietwagen unterwegs gewesen und habe plötzlich gewendet. Streifenwagen hätten dann gegen 17.45 Uhr die Kreuzung Holstenstraße/Max-Brauer-Allee in Altona blockiert. Der Flüchtende sei dort über den Gehweg gefahren.

Auf dem Fußweg wollten Polizisten das Fahrzeug anhalten, wie es hieß. Dabei sei es zu einer Schussabgabe auf das Fahrzeug gekommen.

Der Verdächtige fuhr noch ein Stück weiter, ließ dann sein Fahrzeug in der Haubachstraße zurück und floh weiter zu Fuß - unter anderem durch eine Turnhalle.

Laut Polizei sei der 23-jährige Deutsche dann nach kurzer Verfolgung in einem Hinterhof an der Walter-Kunze-Straße festgenommen worden.

Am Fluchtweg fanden Polizisten später eine "ersten Erkenntnisse zufolge nicht geringe Menge einer wahrscheinlichen Droge - mutmaßlich Marihuana". Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Die Polizei nahm sofort die Verfolgung auf. (Symbolbild)
Die Polizei nahm sofort die Verfolgung auf. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: Sebastian Peters

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0