Frau versucht im Gebüsch zu vergewaltigen: Hamburger Polizei fahndet nach diesem Mann

Hamburg - Die Hamburger Polizei fahndet nach einer versuchten Vergewaltigung am 30. Dezember 2018 nach dem Täter. Das Amtsgericht Hamburg hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft beschlossen, ein Bild des Mannes zu veröffentlichen.

Die Polizei fahndet nach diesem Mann.
Die Polizei fahndet nach diesem Mann.  © Polizei Hamburg

Auf dem Foto ist ein jungen Mann zu sehen, der sich in einer S-Bahn befindet. Er trägt eine helle Jacke, ein blaues Hemd und Kopfhörer.

Der Täter soll zwischen 25 bis 30 Jahre alt und 170 und 175 Zentimeter groß sein. Zum Tatzeitpunkt hatte er dunkelblondes, schütteres Haar und einen Dreitagebart.

Die Ermittler bitten Zeugen, die Hinweise zu dem abgebildeten Mann geben können oder diesen kennen, sich unter der Nummer 040-4286-56789 zu melden.

Er soll eine 20-jährige Frau zunächst nach einer Zigarette gefragt und sie anschließend bis zur S-Bahn-Station Langenfelde verfolgt haben (TAG24 berichtete).

Am Försteweg zog der Mann sie plötzlich in ein Gebüsch und versuchte, sexuelle Handlungen an ihr vorzunehmen.

Die Frau konnte sich jedoch wehren. Passanten versuchten den Täter noch zu verfolgen, doch er konnte unerkannt flüchten.

Eine Sofortfahndung blieb ohne Erfolg. Die Polizei erhofft sich mit diesem Schritt neue Erkenntnisse.

Am selben Tag kam es später noch in Wandsbek zu einem ähnlichen Vorfall. Ob Verbindungen zwischen den Taten bestehen, ist noch offen.

Update, 15. Februar:

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung wurde nach Angaben der Polizei inzwischen ein 24-jähriger Tatverdächtiger festgenommen.

Titelfoto: Polizei Hamburg

Mehr zum Thema Fahndung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0