Krass! So viele Haftbefehle sind derzeit in Hamburg offen

Hamburg – Zu Jahresanfang haben in Hamburg knapp 3700 Haftbefehle noch nicht vollstreckt werden können.

Zahlreiche Straftäter laufen noch frei herum. (Symbolbild)
Zahlreiche Straftäter laufen noch frei herum. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

Das teilte ein Polizeisprecher auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.

Die Zahl sei eine Momentaufnahme. Dabei sei zu beachten, dass es zu einer Person auch mehrere Fahndungsausschreibungen geben kann.

Ein Großteil waren nach Angaben des Sprechers Haftbefehle zur Strafvollstreckung. Das bedeutet, dass jemand, der zu einer Freiheitsstrafe verurteilt wurde, seine Haftstrafe nicht antrat.

Die Zahl der offenen Haftbefehle blieb laut Polizei in den vergangenen Jahren verhältnismäßig stabil. So waren es Ende 2018 ebenfalls knapp 3700 noch nicht vollstreckte Haftbefehle, Ende 2017 etwas mehr als 3400.

Die Haftbefehle können laut Polizei in der Regel nicht vollstreckt werden, weil der aktuelle Aufenthaltsort des Betroffenen unbekannt ist.

Eine Abschrift eines Haftbefehls liegt mit einem Strafrecht-Buch und einem Kugelschreiber auf dem Tisch.
Eine Abschrift eines Haftbefehls liegt mit einem Strafrecht-Buch und einem Kugelschreiber auf dem Tisch.  © Tom Weller/dpa

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0