Obdachloser sucht Schlafplatz und sorgt für Polizeieinsatz

Hamburg - Wollte er schon mal einen Blick in die kommende Ausgabe werfen? Die Polizei hat in der Nacht auf Sonntag einen Mann wegen vermeintlichen Einbruchs festgenommen.

Die Polizei hatte das Verlagsgebäude umstellt.
Die Polizei hatte das Verlagsgebäude umstellt.  © JOTO

Am Verlagsgebäude der Wochenzeitung "DIE ZEIT" kam es gegen 0.45 Uhr zu einem Großeinsatz der Polizei, wie einige der anwesenden Mitarbeiter berichteten.

Die Beamten kontrollierten zahlreiche Passanten, die an dem Gebäude vorbeiliefen. Dabei fiel ihnen ein Mann auf, der scheinbar aus der Baustelle am Gebäudekomplex geflüchtet war.

Mehrere Zivilbeamte nahmen die Verfolgung auf und stellten schließlich den Mann. Sie befahlen ihm sich auf den Boden zu legen.

Als er sich jedoch weigerte und den Aufforderungen nicht nachkam, mussten die Polizisten körperlichen Zwang anwenden und den vermeintlichen Täter am Boden fixieren.

Auf die Frage, ob der Mann deutsch verstehe, reagierte er nicht. Die Beamten brachten ihn in Handschellen zu einem Streifenwagen und zur weiteren Ermittlung auf ein Revier.

Vor Ort suchten Einsatzkräfte mit Taschenlampe und gezogenen Waffen die Baustelle und das Gerüst nach eventuellen weiteren Komplizen ab. Nach einer halben Stunde gaben sie die Suche auf.

Gegen 4.30 Uhr in der Nacht erklärte der Lagedienst der Hamburger Polizei, dass die Beamten keinerlei Einbruchsspuren festgestellt hätten und man davon ausgehe, dass der festgenommene Mann ein Obdachloser auf der Suche nach einem Schlafplatz gewesen war.

Einsatzkräfte nahmen den Mann fest, mussten ihn aber am Boden fixieren.
Einsatzkräfte nahmen den Mann fest, mussten ihn aber am Boden fixieren.  © JOTO

Update, 28. Januar, 7 Uhr:

Im aktuellen Zeit-Newsletter Elbvertiefung gibt es zu dem Vorfall ergänzende Informationen. "Unser Sicherheitsdienst hatte den Mann und eine weitere Person über eine Überwachungskamera auf der Dachterrasse entdeckt. Und die liegt immerhin im sechsten Stockwerk!", schreibt Zeit-Redakteur Oliver Hollenstein.

Der Sicherheitsdienst habe die Männer angesprochen, die dann über ein Baugerüst geflohen seien. Die Polizei fand nur den Obdachlosen, vom anderen Mann gab es keine Spur.

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0