Wilde Verfolgungsjagd durch Hamburg endet mit Unfall: Person auf der Flucht

Hamburg - In der Stadt scheinen Verfolgungsjagden im Augenblick in Mode zu sein. Am Freitagabend flüchtete erneut ein Autofahrer vor der Polizei und verursachte einen schweren Unfall.

Das Fluchtfahrzeug landete am Baum, der SUV steht schwer beschädigt auf der Straße.
Das Fluchtfahrzeug landete am Baum, der SUV steht schwer beschädigt auf der Straße.  © Florian Büh

Die Polizei wollte im Kreis Segeberg einen Autofahrer überprüfen, doch dieser drückte auf das Gaspedal und flüchtete über die A7 in Richtung Hamburg.

Die Polizei setzte sich sofort in Bewegung und nahm mit mehreren Streifenwagen die Verfolgung auf.

Bei Schnelsen verließ der Flüchtige die Autobahn. Kurze Zeit später kam es zu einem schweren Unfall.

Nachdem der Fahrer bereits mehrere Gefährdungen auf dem Zettel hatte, kollidierte er mit einem SUV. Dabei krachte er anschließend gegen einen Baum.

Der Mann sprang aus seinem Wagen und flüchtete zu Fuß. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb erfolglos. Nach ersten Angaben lag gegen den Fahrer ein Haftbefehl vor.

Wie durch ein Wunder wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Die Fahrerin des SUV und ihre Hunde, die im Kofferraum mitfuhren, kamen mit dem Schrecken davon.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Seit Anfang des Monats lieferte sich die Polizei bereits mehrfach wilde Verfolgungsjagden quer durch die Stadt.

Update, 22:20 Uhr:

Wie der Lagedienst der Polizei auf TAG24-Nachfrage mitteilte, wurde bei dem Unfall eine Person aus dem Fluchtwagen festgenommen, eine weitere sei noch auf der Flucht.

Die Fahrerin des SUV wurde bei dem Unfall nach Angaben der Polizei leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus.

Die Polizei sicherte den Unfallort rund um die beschädigten Fahrzeuge ab.
Die Polizei sicherte den Unfallort rund um die beschädigten Fahrzeuge ab.  © Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0