Fettes Brot "stinken" Bahnwaggon zu, kleiner Junge reagiert obercool

Hamburg/Lübeck - Der FC St. Pauli hatte beim dramatischen DFB-Pokalsieg nach Elfmeterschießen über den VfB Lübeck prominente Unterstützung. Auf der Tribüne des Stadions Lohmühle saßen die Mitglieder von Fettes Brot.

Doktor Renz (von links nach rechts), Björn Beton und König Boris bilden die Hamburger Hip-Hop-Band "Fettes Brot".
Doktor Renz (von links nach rechts), Björn Beton und König Boris bilden die Hamburger Hip-Hop-Band "Fettes Brot".  © Uli Deck/dpa

Über den Sieg ihrer Mannschaft dürften sie hoch erfreut gewesen sein.

Wie ein Großteil der Fans reiste auch Fettes Brot mit dem Zug von Hamburg nach Lübeck. Auf der Hinfahrt sorgten sie dabei ungewollt für einen Lacher.

König Boris und Björn Beton saßen in Begleitung von zwei Freunden bereits im Zug und warteten auf Doktor Renz. Um die Zeit zu überbrücken, hatten sie sich neben Kaltgetränken auch mit Essen eingedeckt.

Besonders das Fischbrötchen von Björn Beton erregte dabei ungewollte Aufmerksamkeit. Wie die Hip-Hopper selbst feststellten, stank es bestialisch. Es kam sogar die Frage auf, wie er es bei dem Geruch überhaupt essen könne. Doch der 46-Jährige aß es genüßlich.

Der Geruch führte allerdings dazu, dass der Vierer-Platz neben den Musikern lange Zeit leer blieb. Als eine Mutter ihren Sohn dort platzieren wollte, setzte er sich vehement zur Wehr.

"Mama, können wir bitte weitergehen. Ich möchte hier nicht sitzen. Es stinkt so nach Fisch", bat der kleinen Mann seine Mutter. Er wusste wohl nicht, wen er da neben sich hatte, aber mit seiner Aussage sorgte er für ordentlich Erheiterung, auch bei den Hip-Hoppern.

Lange Zeit blieb der Platz dann aber doch nicht frei. Schießlich kam auch Doktor Renz und die Fettes-Brot-Kombo war komplett. Damit konnte die Fahrt zum Pokalspiel nach Lübeck endlich beginnen.

Ob sie sich auf der Rückreise nach dem Pokalspiel erneut mit Fischbrötchen eingedeckt hatten, ist nicht bekannt. Beschwerden sind derzeit noch nicht eingegangen.

Der kleine Junge konnte den Geruch des Fischbrötchens nicht ausstehen. (Symbolbild)
Der kleine Junge konnte den Geruch des Fischbrötchens nicht ausstehen. (Symbolbild)  © Ben Gingell/123RF

Titelfoto: Bildmontage: Uli Deck/dpa, Ben Gingell/123RF

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0