Wirbel um dieses Foto von Ex-GZSZ-Star Nina Bott

Hamburg - Ist das wirklich so schlimm? Am 16. Januar wurde die ehemalige GZSZ-Schauspielerin Nina Bott zum dritten Mal Mutter.

Nina Bott zeigt ein Foto beim Stillen ihres Babys.
Nina Bott zeigt ein Foto beim Stillen ihres Babys.  © Screenshot/Instagram/Nina Bott

Nun sorgt ihr jüngster Instagram-Schnappschuss für mächtig Wirbel. Dabei zeigt die 41-Jährige nur etwas ganz Natürliches.

Nina Bott schreibt unter ihr neues Foto "Mittagspause". Es zeigt die frisch gebackene Mutter beim Stillen des kleinen Lio.

Auch wenn die Follower durch ein verdecktes Tuch weder Brust noch Baby erkennen können, stößt ihnen dieses Bild auf. Die Fans wollen solche Schnappschüsse nicht sehen.

"Bitte nicht Stillfotos öffentlich zur Schau stellen", schrieb eine Followerin und lästerte weiter drauf los: "So was gehört zur Privatsphäre. Denkt mal an später. Die Kinder werden sich dafür schämen, wenn solche Fotos in der Öffentlichkeit rumgehen."

Es ist einer von vielen Kommentaren, die die ehemalige Schauspielerin kritisieren. Doch Bott lässt das nicht auf sich sitzen und antwortet trotzig: "Wenn ich so dämliche, altbackene, prüde und überaus dumme Kommentare lese, möchte ich am liebsten jede Milchmahlzeit LIVE IM TV übertragen."

Für die 41-Jährige sei das Stillen ein Grundbedürfnis, das sie auch gerne mit der Öffentlichkeit teilt. Darin hat sie schließlich auch Übung. Lio ist Kind Nummer drei.

Und wie es so ist, erhält sie auch Unterstützung von zahlreichen Fans. Die meisten finden die Reaktion einfach nur peinlich, vor allem, weil auf dem Foto nichts Anstößiges zu sehen ist. Nina Bott wird also auch weiterhin ihren Sohn in der Öffentlichkeit Stillen und das Erlebnis mit ihren Fans teilen.

Mehr zum Thema Hamburg Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0